Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Belletristik > Im Dschungel der Phantasie
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Belletristik
Buch Leseprobe Im Dschungel der Phantasie, Elfie Nadolny (Hrsg.)
Elfie Nadolny (Hrsg.)

Im Dschungel der Phantasie


2. Anthologie des Inselchen-Forums

Bewertung:
(280)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
2227
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
http://www.amazon.de und http://www.engelsdorfer-verlag.de
Drucken Empfehlen
Kinder wissen noch,
wo die Rosen blühen,
die den Alltag verschönen...

Wenn wir das schon vergessen haben,
sollten wir uns von ihnen
bei der Hand nehmen
und öfters mal hinführen lassen...

©Wolf- Jakob Schmidt

Die Verlockung

Ja, sie war schön, wunderschön und ihre Stimme klang verlockend.
"Nein, ich folge dir nicht, ich vertraue dir nicht.
Nie mehr, hörst du? Nie mehr!" Vor seinem geistigen Auge tauchte ihr Bild auf. Sie hatten eng umschlungen getanzt, gelacht, sie hatte ihm so viel versprochen. Er hatte gewartet, gehofft, geglaubt. Mit niemandem hatte er darüber gesprochen, seine Gedanken und Gefühle wollte er nicht teilen, sie gehörten nur ihm, nur ihm allein. Früher hatten sie auch ihr gehört, das ist lange her. Nie mehr, nie wieder.

Und nun stand sie hier vor ihm: "Komm zu mir, komm, komm. Es ist ganz leicht. Ich warte auf dich. Stehe auf von der Bank, auf der du sitzt. Folge mir. Ich warte auf dich und das weite Meer auch, komm nur. Wir erwarten dich und das spürst du ganz genau. Du weißt es, habe Mut, habe Vertrauen!" "Vertrauen?", fragte er sich und bemerkte die Sperre, die er früher nicht gekannt hatte. "Es ist leicht, ganz leicht, folge mir, vertraue mir...", hörte er sie verlockend flüstern. ....

©Elfie Nadolny

Seehund "Hannes" und seine Reisen


Es war einmal ein kleiner Seehund mit dem Namen "Hannes", der die erste Zeit seines Lebens in einem wunderschönen kleinen Tierpark in Nordhorn verlebte. Doch eines Tages versiegte die Milch seiner Seehundmama, und die toten Fische vom Pflegepersonal wollte er nicht. Von seinem Vater hatte er einmal gehört, dass seine Vorfahren vor langer langer Zeit in einem großen Meer den Fischen zum Fressen hinterher jagten und viel Spaß dabei hatten. ...

© Heidrun Gemähling







Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2020 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs