Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Wirtschaftbücher > Streitfall Bargeldabschaffung
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Wirtschaftbücher
Buch Leseprobe Streitfall Bargeldabschaffung, Sebastian Görß
Sebastian Görß

Streitfall Bargeldabschaffung


Themenüberblick für Einsteiger

Bewertung:
(9)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
135
Dieses Buch jetzt kaufen bei:
Drucken Empfehlen


Einführung


 


Bis noch vor einigen Jahren galten Mutmaßungen und Theorien über eine Abschaffung des Bargeldes oder sogar Bargeldverbote als ausgemachter Unsinn von Anhängern kruder Verschwörungstheorien.


Doch immer mehr wird das Thema vor allem in der Finanzwelt von Fachleuten sowie in der Politik thematisiert, und es wird auch in der breiten Öffentlichkeit verstärkt wahrgenommen. Sogar die Deutsche Bundesbank sah sich in der Vergangenheit genötigt, mehrfach zu diesem Thema Stellung zu nehmen – und das nicht ohne Grund: Denn dem Bargeld wurde vonseiten der energischen Befürworter von dessen Abschaffung schon lange der Kampf angesagt.


Und jüngst bekam das Thema durch die Krise infolge des auf der Welt grassierenden Corona-Virus eine neue Dynamik. Zu den alten Argumenten, warum das Bargeld über kurz oder lang abgeschafft werden müsse, kam nun ein neues hinzu, das nicht weniger als die eigene Gesundheit betraf: Bargeld als möglicher Überträger eines gefährlichen Virus, mit dessen Ansteckung im schlimmsten Fall sogar das eigene Leben bedroht wird. Eine bessere Steilvorlage für Bargeldgegner hätte es kaum geben können. Bargeld als etwas Schmutziges, das krank machen kann – ein perfektes Argument. Schnell griff auch die Werbeindustrie das Thema unter der Bezeichnung »kontaktloses Bezahlen« auf.


Aber eine Abschaffung oder sogar ein mögliches Verbot von Bargeld löst bei vielen Menschen Sorgen und Ängste aus. Sind diese berechtigt?


Das Thema ist nicht zuletzt deshalb heikel, weil es auch stark emotionalisiert – gerade in Deutschland. Bargeld gilt für viele als eine der wichtigsten, wenn nicht sogar als die letzte Instanz der persönlichen Freiheit. Und jedwede Beschränkung oder Benachteiligung im Alltag mit Bargeld zu bezahlen anstatt es Finanzdienstleistern anzuvertrauen, wird von nicht wenigen als Beschneidung der eigenen Freiheit und Anonymität wahrgenommen.


Doch wer steckt eigentlich hinter den Befürworten der Bargeldabschaffung? Ist Bargeld wirklich unsicher und fördert kriminelle Aktivitäten? Wie stehen Finanzindustrie und Politik dazu? Welche Vor- und Nachteile hat es, bar zu bezahlen? Will die EZB das Bargeld wirklich abschaffen? Was haben Kryptowährungen mit der aktuellen Diskussion um Bargeldverbote zu tun? Und wird das Bargeld nicht schon längst schrittweise abgeschafft, beziehungsweise, gibt es nicht bereits Bargeldbeschränkungen?


Diese und viele andere Fragen werden im Folgenden aufgegriffen und faktenbasiert thematisiert. 



Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



Handelsregisterauszug

© 2008 - 2020 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs