Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern

zurück zum Buch

Der Haunebu Antrieb


So funktionier(t)en die legendären UFOs

von Holger Erutan

technik_buecher
ISBN13-Nummer:
9783837071146
Ausstattung:
164 Seiten, Broschiert, 46 Abbildungen und Baupläne
Preis:
14.90 €
Mehr Infos zum Buch:
Website
Verlag:
BoD
Kontakt zum Autor oder Verlag:
erutan@raumflugcenter.de
Leseprobe

Bei der letzten Flugscheibe, die ich Ihnen etwas näherbringen will, handelt es sich, streng genommen, gar nicht um eine klassische Flugscheibe.

Sie stellt keinen, wie auch immer gearteten, Helikopter dar und besitzt keine umlaufenden, sich drehende Teile, die ein Abheben erklären könnten.

 

Sie wurde bekannt als soganannte „Miethe, Schriever, Habermohl und Belluzzo-Flugscheibe" und regt seither die Phantasie zahlreicher Autoren und UFO-Forscher an.

 

Wie flog sie?

 

Sehr wahrscheinlich war sie das erste deutsche UFO mit echtem Haunebu-Antrieb. Was wir uns unter einem Haunebu-Antrieb vorzustellen haben, erkläre ich in einem späteren Kapitel.

 

Nun wird auch klar, wie die Entwicklung der deutschen Flugscheibentechnologie höchstwahrscheinlich vonstatten gegangen ist.

Ausgehend von der Überlegung, einen Helikopter mit einfachstem Antriebssystem und überlegener Flugleistung und möglicherweise sogar Weltraumtauglichkeit zu konstruieren, durchlief die Entwicklung mehrere Phasen. Die erste war ein simpler Helikopter oder Gyrokopter wie wir ihn im Modell des BMW Flügelrades sehen. Doch diese Überlegung schien nicht den gewünschten Zweck zu erfüllen. Entweder entsprachen die Flugleistungen nicht den Erwartungen oder sie waren zu gefärlich für die Besatzung.

Jedenfalls kam man alsbald von der Form simpler Hubschrauber-UFOs ab wie das Beispiel Heinrich Fleißners zeigt.

 

Fleißners Flugscheibe oder Düsenscheibe stellt die zweite Generation der Flugscheiben dar. Möglicherweise gab es hier auch eine parallele Entwicklung Andreas Epps, möglicherweise war der Eppsche Omega Diskus aber auch eine Parallelentwicklung zur letzten Generation der Flugscheiben.

Klappentext

Von den ersten Anfängen bis zum hochentwickelten Haunebu beschreibt der Autor Holger Erutan alle Entwicklungsschritte, legt Baupläne vor und beweist erstmalig und eindeutig: Nur so kann es gewesen sein.

Der von ihm beschriebene Antrieb ist so einleuchtend, daß man sich der Magie dieses Buches nicht entziehen kann. Am Ende werden auch Sie sagen: "Ja, genauso ist es gewesen".

Staunen Sie über die Einfachheit und Genialität eines echten UFO Antriebs, der sich - theoretisch - jederzeit nachbauen ließe.
Fragen Sie sich wie bereits tausende andere: "Warum gibt es keine Flugzeuge mit diesem Antrieb, der vollkommen ohne fossile Brennstoffe auskommt?"
Begeben Sie sich mit Holger Erutan auf eine spannende Entdeckungsreise, die völlig ohne weit hergeholte esoterische Ansichten auskommt und herrlich unpolitisch ist.
"Der Haunebu Antrieb" ist das wahrscheinlich erste Buch, das dieses phänomenale Triebwerkskonzept aus rein wissenschaftlichem und technischem Interesse betrachtet.

Rezension

Angenehm unpolitisch und glaubwürdig.

Eines muß man gleich vorwegnehmen: Holger Erutans Buch ist gänzlich anders als alle bislang zum Thema gelesene Literatur. Hier gibt es keine "Wunderwaffen", keine Außerirdischen, keine Channelings....dafür aber überraschende Hinweise auf zeitgenössische Physiker und Ingenieure, die den Weg zum Haunebu-Antrieb ebneten.