Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Ratgeber > Tintenschmerz - Tattoos erzählen
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Ratgeberbücher
Buch Leseprobe Tintenschmerz - Tattoos erzählen, Whisper von Soul
Whisper von Soul

Tintenschmerz - Tattoos erzählen


von unseren verstorbenen Kin

Bewertung:
(286)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
2577
Dieses Buch jetzt kaufen bei:
Drucken Empfehlen

Einleitung


 


Der Tod eines Kindes ist für Eltern wohl das Schlimmste, was passieren kann. Das eigene Kind zu Grabe tragen zu müssen ist einfach unbegreiflich.


 


Es ist ein Abschied von einem geliebten, jungen Menschen, der noch so viele Lebensjahre vor sich gehabt hätte. Der tragische Verlust ist durch nichts auf der Welt wiedergutzumachen. Man wird seiner Zukunft beraubt. Der gemeinsamen Zukunft mit seinem Kind.


 


In diesem Buch geht es um "festhalten wollen", "loslassen müssen" und darum, sich eine ganz persönliche Ewigkeit zu schaffen.


 


Eltern verstorbener Kinder spüren eine tiefe, unstillbare Sehnsucht nach Nähe. Um die Trauer zu verarbeiten und die Sehnsucht auszudrücken, lassen sich verwaiste Eltern im Gedenken an ihr Kind tätowieren. Ein Namensschriftzug, ein Porträt, ein Fußabdruck, ein bestimmtes Erinnerungsdatum. Ein Zeichen, das sie mit ihrem geliebten Kind verbindet.


 


So unterschiedlich, wie die Geschichten der Autoren sind, so unterschiedlich sind ihre Tattoos. Alle haben jedoch gemeinsam, dass sie durch diese ganz besondere Tintenkunst ein sichtbares Zeichen setzen wollen. Eine unvergängliche Erinnerung am eigenen Körper, an das vergängliche Leben des geliebten Kindes.


 


Die Autoren erzählen von unterschiedlichen Schicksalen, aus denen einmalige Gedenktattoos für wunderbare Menschen entstanden sind.


 


Tattoos, die Verbindungen schaffen. Von den Lebenden zu den Toten.


Tattoos mit einer unbeschreiblich tiefen Bedeutung. Als Teil der Trauerbewältigung schaffen sie eine für Außenstehende unerklärliche Nähe zwischen Eltern und ihren verstorbenen Kindern.


 


 


Es sind Tattoos, die der Seele gut tun.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2021 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs