Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Ratgeber > Labyrinth der Illusion -
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Ratgeberbücher
Buch Leseprobe Labyrinth der Illusion -, Mikel Marz
Mikel Marz

Labyrinth der Illusion -


... einmal Hölle und zurück!

Bewertung:
(239)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1289
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Überall im Handel und bei BoD direkt, sowie auch beim Autor persönlich
Drucken Empfehlen

Vorwort:


 


Das ist die traurige und dramatische Erzählung über die Drogenprobleme eines jungen Mannes, das Leben davor, mit den Drogen und das Leben danach, geschildert von einer Frau und Mutter, die in dieser Geschichte einfach nur Tina genannt werden möchte und nur darauf zielt, anderen Betroffenen mit ihren Erlebnissen zu helfen. Vielleicht sind es gerade diese Erfahrungen, die einem anderen Menschen das Leben retten können, wenn man derartige Hilfe-stellungen dazu bekommt und dann versteht, wie man mit drogenabhängigen Menschen umgehen sollte oder kann.


 


Tina ist seit 2005 Lebensberaterin und steht seitdem täglich anderen Menschen hilfreich zur Seite.


Sie lebt mit ihrem zweiten Sohn Marko zusammen und möchte durch ihre eigenen Erfahrungen und dieses Buch manche Eltern wachrütteln, dass sie nicht wegschauen und zu ihren Kindern stehen sollen. Egal wie hart die Zeit auch sein mag – Gemeinsam sind wir stark!


 


Das Leben ist so schnelllebig geworden, heutzutage  gehören Drogen, Alkohol schon zum normalen Alltag. Fast täglich kommen neue Drogen auf den Markt, die Menschen dann noch schneller süchtiger und abhäniger machen und womit Abhängige dem Tod immer schneller ins Auge schauen.


Für sie war nicht wichtig, wer dieses Buch schreibt und wie es letztendlich geschrieben werden würde, sondern es zählte nur der unbändige Wille von und in ihr, dass es geschrieben wird, um vielen anderen Menschen vielleicht zu helfen und die Augen öffnen zu können, damit sie mit diesem Thema besser umzugehen lernen.


 


Es war für Tina schon schwer genug, denn in ihr kam jeder einzelne Tag und jedes noch so kleine Ereignis wieder hoch und sie musste diese ganze Zeit mit den unzähligen Qualen noch einmal völlig durchleben, aber es war für sie wichtig, dass diese Geschichte explizit so geschrieben wird, wie Daniels Leben verlief. (...) 


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2019 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs