Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Ratgeber > Faktor V
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Ratgeberbücher
Buch Leseprobe Faktor V, Friedhelm Wachs
Friedhelm Wachs

Faktor V


Die fünf Phasen erfolgreichen Verhandelns

Bewertung:
(195)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1445
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Amazon
Drucken Empfehlen

Das Bestreben nach dem optimalen Ergebnis 92 Prozent aller Verhandlungen weltweit enden nicht mit dem optimalen Ergebnis. Es bleibt zu viel Geld auf dem Tisch liegen und mögliche Mehrwerte für eine oder mehrere Parteien werden nicht erkannt beziehungsweise nicht realisiert. Am Ende springt zu wenig Nutzen für Sie heraus. Es wird zwischen den Parteien unnötig viel Porzellan zerschlagen. Oder die Ergebnisse werden anschließend mehr oder minder oberflächlich nachverfolgt und entsprechend unzureichend umgesetzt. Dafür gibt es meines Erachtens vier Gründe. 1. Mangelhafte Methodik: Viele Unternehmen – und viele Verhandlungsführer – glauben, dass Verhandlungsgeschick entweder auf natürlicher Begabung oder allein auf Erfahrung beruhe. In Wahrheit ist es beim Verhandeln aber wie in allen Künsten: 20 Prozent Inspiration, 80 Prozent Transpiration. Die Meisterschaft jedoch bedarf der Übung. Zweifellos gibt es echte Talente – hochgradig kommunikativ,abgebrüht, mit strategischem Weitblick oder besonderer Menschenkenntnis gesegnet. Und selbstredend ersetzen ausgefeilte Methoden, millionenfach erprobte Tools und dicke Bücher niemals die praktische Erfahrung. Doch was erlebe ich in der Praxis? Fach- und Führungskräfte mit oft jahrelanger Verhandlungserfahrung haben fast alle mal vom »Harvard-Konzept«, von »BATNA« und »ZOPA«, von »SMARTen« Zielen oder vom »kompetitiven Verhandlungsstil« gehört. Frage ich jedoch nach, erweisen sich die mit diesen Begriffen verknüpften Kenntnisse häufig als recht dürftig. Jeder führt die Worthülse der »Win-win-Situation« im Munde.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2019 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs