Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Ratgeber > Du tust, was ich sage! von Mikel Ma
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Ratgeberbücher
Buch Leseprobe Du tust, was ich sage! von Mikel Ma, Mikel Marz
Mikel Marz

Du tust, was ich sage! von Mikel Ma


Ein Buch über häusliche Gewalt und Missbrauch

Bewertung:
(265)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
2148
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Überall im Handel erhältlich
Drucken Empfehlen

Gewalt in der Ehe oder in der Partnerschaft ist kein Kavaliersdelikt und leider ist es ein großer Bestandteil bei vielen Frauen, der oftmals auch aus Scham nicht außen getragen wird.


 


Die innerlichen Verletzungen sind oftmals teilweise so groß, dass viele Betroffene nicht mehr weiter wissen. Dabei ist es wirklich sehr wichtig, dass man so etwas früh genug beendet.


 


Dazu kommt auch oftmals noch das Problem, dass Kinder diese Gewalt in der häuslichen Gemeinschaft miterleben müssen. Etwas, dass Kinder mehr prägt, als sich das manch einer von Ihnen vorstellen kann.


 


Kinder sind das schwächste Glied und diese kleinen und machtlosen Geschöpfe müssen auf einmal erleben, wie zum Beispiel die heiß geliebte Mutter von dem Vater Schläge bekommt.


 


Oftmals rennen diese Kinder anfangs dann auch noch unbedacht dazwischen, weil sie helfen möchten und es doch gar nicht können. Es passiert sehr oft, dass diese Kinder dann auch noch etwas von der Gewalt abbekommen, was sie nach und nach immer mehr und tiefer verstört. Manche so sehr, dass sie für das ganze Leben traumatisiert sind und unter Umständen auch bleiben.


 


Diskrepanzen wird es immer und ewig in einer Beziehung geben, allerdings sollten wir uns soweit unter Kontrolle haben, dass wir diese nicht vor, geschweige denn noch mit einem Kind austragen und vor allem stets sachlich und ohne jegliche Gewalt!


 .


Kinder wollen doch durch uns ihren Schutz und wollen von uns etwas lernen, also sollten wir ihnen mit etwas mehr Verantwortung gegenüber treten, denn das haben sie in jedem Fall immer verdient.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2022 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 5 secs