Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Ratgeber > Die Idee eines wahrhaft guten Leben
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Ratgeberbücher
Buch Leseprobe Die Idee eines wahrhaft guten Leben, Dr. Werner Erich Aufermann
Dr. Werner Erich Aufermann

Die Idee eines wahrhaft guten Leben


Von Augenblick zu Augenblick

Bewertung:
(298)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
2814
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
BOD und allen üblichen Händlern
Drucken Empfehlen

Inhaltsverzeichnis:


 


Motto


Einleitung


Was sollen wir tun?


Selbsterkenntnis


Vom Philosophie-Studium


Anleitung zur philosophisch-meditativen Lebensweise


Meditation ist die Vereinigung von Herz, Geist und Gemüt


Meditation über die Unaufrichtigkeit und Lüge


Meditation über soziales Verhalten


Leben in Gemeinschaft


Der Einzelne und die Gesellschaft


Vereinsamung


Das Lebendige und der Tod


Das Unbekannte


Achtsamkeitsmeditation


Meine kleine Körperphilosophie


Eudämonie


 


Motto


 


In der von mir, im Unterricht wie in der Lebenspraxis, anvisierten Daseinsweise leben – ich nenne sie die philosophisch-meditative-pragmatische Daseinsweise heißt:


 


Von Augenblick zu Augenblick leben,


 


unvermittelt und unmittelbar im Hier und Heute: ohne hemmende Bindung an die Vergangenheit und die persönliche Geschichte, ohne so genanntes Wissen, d. h. ohne Meinungen, Geschwätz, Worthülsen, Vielwisserei und Besserwisserei, ohne Gewohnheiten und ohne überkommene Lebensanschauung, Weltanschauung und Ideologie leben.


 



Einleitung:


 


Die Idee eines wahrhaft guten Lebens …


 



Die Frage nach einem wahrhaft guten, gelungenen, erfüllenden, sinnvoll-intelligenten, glücklichen Leben stellt sich dem die Weisheit Liebenden, wenn er die völlig verblödete Menschenmenge beobachtet, mit der er leben muss.


 


Wenn er die Indoktrination und Manipulation der Menschenmassen durch die gefährlichen „Krebsgeschwüre“ und ihrer Metastasen: die Politik, die Religionen, die Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, die Massenmedien, die Werbung und die Freizeit-, Vergnügungs- und Zerstreuungsorganisation, sieht, dann weiß er, dass er – im Sinne der Weisheit – handeln muss, für sich ganz alleine etwas tun muss. Denn es gibt kaum Verbündete auf dem Schlachtfeld dieser ungeheuerlichen, menschheitsweiten Dummheit und Verblendung, ja! – diesem Wahn!


 


Was sich hier, in der so genannten Öffentlichkeit abspielt, dargestellt, Hand in Hand, von den Heuchlern der Politik, der Massenmedien und der „Kulturindustrie“, ist eine Farce, wie sie nicht schlimmer sein kann.


 


Das wissenschaftlich-technologisch-industrielle Einparteiensystem der verwalteten und bevormundeten Menschheit, schafft durch die Massenmedien eine „Gehirnwäsche“, in der in großartigem Ausmaß der Ersatz eines „Selbstbewusstseins“ erzeugt wird („Bild dir deine Meinung …“), das gerade diese Kraft nicht hat, die es brauchte, um in kritischer Reflexion und Selbstbesinnung die Absicht der Hirnwäscher zu erforschen.


 


Aber da sind wir schon mitten in dem Problemkreis, dem meine Überlegungen dienen. Und ich will nichts übereilen, sondern der Reihe nach gehen.


 


Dem Zugriff des wissenschaftlich-technologisch-industriellen Einparteiensystems auf das Massendasein steht eine ethisch-moralkritische Konzeption gegenüber, die Methoden zu ersinnen hat, die den Massen denkende Alter-


nativen erlauben und im philosophisch-meditativ-pragmatischen Erziehungsprozess dahin führen, dieses Alternativdenken (was nicht zu verwechseln ist mit dem „Denken“ der „Alternativen“) auch lebenspraktisch zu benutzen: Die Aufdeckung der Selbsttäuschung, die Stärkung der kritischen Reflexion und der kritischen Selbstbesinnung über die von den jeweiligen aktiven Machtgebilden geförderte Identifikation der Menschenmassen mit präformierten Idolen und als „wertvoll“ erklärten Verhaltensweisen.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2022 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs