Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern

zurück zum Buch

Best You


Start-up your digital life performance

von Miriam Nagler

ratgeber_buecher
ISBN13-Nummer:
97839821004
Ausstattung:
160 Seiten; Spiegelfolie; Reflexionsübungen; hochwertiges Papier; Einband mit schwarzen Karton beklebt
Preis:
39.00 €
Mehr Infos zum Buch:
Website
Verlag:
Self-Puplisher
Kontakt zum Autor oder Verlag:
info@digital-m-communication.com
Leseprobe

EVOLUTION VS. REVOLUTION: DIE GESCHICHTE EINES ZEITREISENDEN. WER GEWINNT DAS SPIEL – DIE TECHNOLOGIE ODER DER MENSCH?

Die folgende kleine Anekdote eines Zeitreisenden be- schreibt das „Law of accelerating returns“ (Gesetz der beschleunigenden Gewinne) sehr einprägsam. Stellen wir uns vor, wir reisten in eine Zeit um 1750. Wir versetzen uns in die Gedankenwelt einer damals lebenden Person. Sie lebte zu einer Zeit, in der Kommunikation über Distanz entweder lautes Schreien, ein Brief oder Kanonen schießen bedeutete und Transport nur mithilfe von Tieren oder Schiffen möglich war. Wir fragen eine Person, ob sie mit in unsere Zeit reisen möchte. Es ist unvorstellbar, wie es für ihn sein muss, glänzende Kapseln auf einer Autobahn vorbeiflitzen, Menschen, die am Morgen noch auf der anderen Seite des Ozeans waren, ein Fußballspiel, das gerade 1000 Kilometer entfernt stattfindet, eine Musik-Live-Performance, die vor 50 Jahren gespielt wurde, ein interaktives Live-Bewegungsbild seiner selbst oder eine Videoverbindung mit einer weit entfernten Person zu sehen. All das, bevor du ihm das Internet, die internationale Raumstation, Nuklearwaffen oder die Weltmaschine Large Hadron Collider und die Relativitätstheorie erklärst. Diese Erfahrung wäre für den Zeitreisenden womöglich überraschend, schockierend und unglaublich – diese Worte sind wahrscheinlich nicht Beschreibung genug. Er würde tatsächlich an der Reizüberflutung und dem „unbegreifbaren“ Fortschritt sterben. Das Interessante daran ist allerdings: Wenn er das Gleiche tun möchte - ca. in das Jahr 1500 zurückreisen würde, jemanden mit ins Jahr 1750 brächte und ihm die Welt zeigte, wäre der Zeitreisende vielleicht geschockt, da er seine Weltkarte adaptieren und ein paar Dinge über das Weltall und Physik lernen müsste. Allerdings würde er, was das tägliche Leben, Kommunikation und Transport angeht, sicher nicht sterben. Nein, wenn er genauso viel wie der erste Zeitreisende entdecken wollte, müsste er viel weiter zurückreisen – etwa in das Jahr 12000 v. Chr., bevor die landwirtschaftliche Revolution Städte und Bürgerkonzepte entstehen ließ. Erst wenn der Zeitreisende aus der Welt der Jäger und Sammler, einer Welt, in der Menschen nur eine andere Art von „Tier“ waren, ins Jahr 1750 reiste und aufragen- de Kirchen, Schiffe, die Ozeane überquerten, und das angehäufte menschliche Wissen sah, würde er vielleicht sterben, da die Entwicklungen für ihn nicht zu verarbeiten wären. Er müsste wiederum ca. 100.000 Jahre zurückreisen, um jemanden zu finden, dem er Feuer und Sprache zum ersten Mal zeigen könnte.2 Diese Anekdote zeigt uns sehr anschaulich, wie weit ein Mensch in die Zukunft transportiert werden kann, um daran zu „sterben“. Sozusagen ein „Sterbenslevel des Fortschritts“ oder eine „Sterbe-Fortschritts-Einheit“ (Die Progress Unit). Das Phänomen des immer schneller werdenden menschlichen Fortschritts beschreibt Ray Kurzweil als das Gesetz der beschleunigenden Gewinne menschlicher Geschichte (human history’s Law of Accelerating Returns). Was sagt uns dies? Werden wir in Zukunft an unserem eigens entwickelten Fortschritt sterben? Wird eine „Sterbe-Fortschritts-Einheit“ kürzer als ein Menschenleben sein? Macht uns der Fortschritt langsam, aber stetig kränker? Wie können wir uns auf den immer stärker beschleunigenden Fortschritt vorbereiten und wie können wir Mensch bleiben? Nichts in unserer Welt ist so sicher wie der Wandel. Bisher hat sich die Menschheit evolutionär fortentwickelt – doch unsere Umwelt verändert sich mittlerweile revolutionär und disruptiv. Auch aus diesem Grund ist es die wichtigste Aufgabe jedes einzelnen Menschen, Kompetenzen zu entwickeln, die ihn im Dschungel des Fortschritts gesund überleben lassen.

Klappentext

Die digitale Transformation betrifft jeden von uns. Sie beeinflusst unser aller Leben. Wie halten wir Balance, wenn die Digitalisierung unser Umfeld automatisch beschleunigt? Wie leben wir die ″BESTE VERSION″ unserer Selbst? 

Dieses Buch fordert dich heraus, ganzheitlich zu denken, und gibt dir die richtigen Methoden an die Hand, um in der digitalen Ära zu wachsen. Es fördert deine Kompetenz zur Selbstreflexion, deine Veränderungsbereitschaft und dein digitales Mindset. 

Im ersten Schritt fokussieren wir das digitale Umfeld und kristallisieren Zusammenhänge heraus. Im zweiten Schritt beschäftigst du dich mit deinen persönlichen Ressourcen. Erkenne Sie und schöpfe sie aus. 

Der dritte Schritt fasst die Kompetenzen zusammen, die du für eine selbstbestimmte digitale Zukunft brauchst. 

 

Je schneller sich deine Umwelt verändert, desto mehr bist du gefordert, deine Leistungsfähigkeit und Energie sicherzustellen. Dieses Buch begleitet dich auf der Entdeckungsreise hin zu deinem ″BEST YOU″. 

Rezension

″Mit den ansprechenden Design und dem durchdachten Aufbau motiviert es, den Inhalt nicht nur zu konsumieren, sondern die für sich selbst wichtigen Aspekte zu identifizieren und konkrete Maßnahmen für den eigenen Weg in der digitalen Welt zu beschreiben.
Ich habe das Buch genossen und es hat mir viele gute Anregungen gegeben.″

 

″Ein großartiges und aufwendig gestaltetes Buch, das Herausforderungen und Zusammenhänge der digitalen Transformation und dem Menschen darstellt. Die logisch strukturierten Übungen regen zum Nachdenken über Digitalisierung, (Arbeits-)Gesellschaft und das Individuum an und begleiten auf dem Weg der Selbstreflexion.
Absolut lesenswert.″

 

″Dieses Buch ist liebevoll und mit System aufgebaut, an sich selbst zu arbeiten um sein Ziel zu erreichen, bzw. einen anderen Weg einzuschlagen.
Anfangs dachte ich, was es schon in einem Buch geben könnte, was nicht auch im Internet zu finden ist.
Zum einen ist es das Buch selbst, denn es liegt vor einem und erinnert bzw. mahnt einen daran, warum man sich diesem Thema widmet.
Zum anderen ist es eben ein drei-wöchiges Programm zum Thema Digitalisierung und Selbstmanagement.
Mir hat es gefallen und geholfen mit diesem Buch zusammenzuarbeiten!″