Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Ratgeber > 1. Hilfe für Second Life®
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Ratgeberbücher
Buch Leseprobe 1. Hilfe für Second Life®, Life Ra
Life Ra

1. Hilfe für Second Life®


Erfolgreich im Web 3D

Bewertung:
(689)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
4639
Dieses Buch jetzt kaufen bei:
Drucken Empfehlen
Eine überraschende Erkenntnis für viele, die sich mit der Materie noch nicht beschäftigt haben dürfte sein: Second Life ist kein Spiel. Es ist zwar in der Struktur ähnlich einem MMO(RP)G, einem von vielen Mitspielern online gespielten (Rollen-) Spiel, in den Möglichkeiten diesem aber weit überlegen. Die wohl wichtigsten Unterschiede sind, dass es kein für Spiele typisches Ziel, Anleitungen oder Aufgaben gibt und die Umgebung, in der man sich bewegt, erst begonnen hat zu existieren, nachdem ein Nutzer sie selbst erschaffen hat. Die Betreiberfirma stellt lediglich als Plattform eine leere Welt zur Verfügung. Alle Inhalte wurden und werden von den Bewohnern selbst generiert.
In der Terminologie liegt dann auch schon die Erklärung: Second Life ist ein MUVE, eine virtuelle „Mehr-Benutzer-Umgebung“ oder etwas treffender: eine virtuelle Welt.

Sicherlich kann man in seinem zweiten Leben, verkörpert durch seine Avatar genannte Figur, auch spielen. Man kann dort auch singen, aber würde jemand aufgrund dieser Tatsache behaupten Second Life wäre ein Chor?

Die Möglichkeiten in SL sind ähnlich vielfältig wie im Web. Analog zu einer Webseite lässt sich auf einem Grundstück eine virtuelle Präsenz erstellen oder ein Shop einrichten, wobei der Handel sich nicht auf virtuelle Güter beschränken muss. In Gruppen lassen sich Nachrichten austauschen, es gibt die Möglichkeit des Chats und der IM genannten, persönlichen Nachrichten. Eigene Bilder und Videos können integriert werden und Dienstleistungen, sowohl für das Real Life (RL), als auch für das SL feilgeboten werden. Der Zahlungsverkehr findet dabei über die plattformeigene Währung, dem Linden Dollar, statt, der jederzeit in RL-Währungen gewechselt werden kann.

Es handelt sich also um eine Web 3D-Anwendung, die wie Web 2.0 Projekte nahezu ausschließlich aus von Nutzern generierten Inhalten besteht. Die Integration von Web-Inhalten, oft als „HTML on a prim“ bezeichnet, wurde bereits umgesetzt (RC 1.19.1). Die Öffnung der Server, auf denen die Welt installiert ist, steht bevor. Ist dies vollzogen, stehen die Chancen gut, dass SL in wenigen Jahren das klassische Web nicht nur ergänzt, sondern, als nächste Stufe der technischen Entwicklung, ersetzen wird.

Laut einer Studie des Marktanalysten Gartner vom April 2007 werden 80 Prozent aller Internetnutzer im Jahr 2011 eine virtuelle Welt nutzen. Ob dies Second Life sein wird oder eine virtuelle Welt aus dem Hause Microsoft oder Google ist irrelevant, da die Welten untereinander langfristig vernetzt sein werden.

Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2021 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs