Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Politik, Gesellschaft > Vatikan - Wahrsagende Schlange
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Politik, Gesellschaftskritik
Buch Leseprobe Vatikan - Wahrsagende Schlange, Steven Fox
Steven Fox

Vatikan - Wahrsagende Schlange



Bewertung:
(183)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1400
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
www.MeinBestseller.de
Drucken Empfehlen



Dss Wort Vatikan, setzt sich aus den beiden latein­ischen Worten Vatis = wahrsagend und Canus = Schlange zusammen.


Die katholische Kirche bezeichnet sich also als ,Wahrsa­gende Schlange’. Wenn sie sich jetzt mal kurz an die Bibel und die Geschichte im Garten Eden mit Adam, Eva und der Schlange erinnern, sollte der Groschen fallen.


Und auch das Wort katholisch vom griechischen katho­likos abgeleitet, wurde auch nicht zufällig gewählt. Es be­deutet allgemein bzw. allgemeingültig oder aber über alles bzw. alle herabkommend. Hier zeigt schon ethymologisch der totale Herrschaftsanspruch dieser Organisation.


Und dann ist da noch so eine Merkwürdigkeit. Der Dom wird Pertersdom genannt und der große Platz davor, Pe­tersplatz. Wieso nicht Jesusdom und Jesusplatz? Nun, ich denke das liegt daran, dass Petrus nicht irgendein Jünger war, sondern derjenige der Jesus in der Nacht nach dessen Festnahme dreimal verleugnet hat.


Matthäus 26:33-35: Petrus sprach zu ihm: Wenn auch alle an dir Anstoß nehmen, so werde doch ich niemals Anstoß nehmen! Jesus spricht zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen! [...]


Und in Matthäus 26:69-75, können Sie lesen, dass es dann auch genauso gekommen ist.


Merkwürdigerweise, findet man im Petersdom, immer wieder Gemälde und Statuen von Drachen. Und für wen dieser in der Bibel steht, sollten Sie wissen – Satan, den Teufel. Eine Drachenstatue, scheint sogar den Sarkophag von Papst Gregor XIII. zu bewachen. Sieht mir nach einer sehr vertrauensvollen Beziehung aus.


Und bemerkenswerter Weise, sagte Papst Paul IV. be-reits 1963: Der Rauch Satans hat das Heiligtum betreten.” Allerdings war der schon von Anfang dort und heilig war die römische Kirche noch nie – Ganz im Gegenteil! „Der Teufel in der katholischen Kirche ist so beschützt, wie ein Tier im Wildgehege das von der Regierung geschützt wird. Es verbietet jedem, insbesondere Jägern, es zu fangen o­der zu töten.”, sagte Erzbischof Milingo, ehemaliger Exor­zist.


Und wie dieses Buch zeigen wird, sind dies alles mitnich­ten Zufälligkeiten, sondern es steckt System dahinter. Die katholische Kirche ist ein Werk des Teufels und sie steht lo­yal in seinen Diensten. Und ihr wahres Wesen erkennt man nicht nur am oben erwähnten sondern auch an ihren Dok­trinen, der Inquisition, der Kollaboration mit dem Faschis­mus, der Pädophilie und vielen anderen Verbrechen.



Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2019 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs