Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Politik, Gesellschaft > Reagieren statt Resignieren
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Politik, Gesellschaftskritik
Buch Leseprobe Reagieren statt Resignieren, Aribert Böhme
Aribert Böhme

Reagieren statt Resignieren


Ärgernisse - Bürgerwut - Konsequenzen

Bewertung:
(225)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1876
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=495239
Drucken Empfehlen

 


13. Bankenkrise


Zu den aufrüttelnden Ereignissen unserer Zeit gehört sicher auch die sog. Bankenkrise, die überdeutlich gezeigt hat, wohin fortgesetzte und unkontrollierte Geldgier eine Gesellschaft geradezu zwangsläufig führt.


 


Doch auch hier zeigt sich leider einmal mehr, wie eine undifferenzierte Sprache – möglicherweise sogar bewusst verschleiernd eingesetzt – schnell dazu führen kann, dass sehr viele Menschen den „Kern eines zu lösenden Problems“ gar nicht wahrnehmen.


 


Oberflächlich betrachtet erleben wir in unserer jüngeren Vergangenheit eine Krise vieler Banken, die sich aus vielen Details speist, denen jedoch – und genau das ist letztlich entscheidend – allen ein Grundübel gemein ist: eine schier grenzenlose Gier nach Geld.


 


Wichtig in diesem Zusammenhang ist es, zu begreifen, dass die sog. Bankenkrise nur ein Symptom eines im Prinzip „kranken Wirtschaftssystems“ darstellt, nicht jedoch deren Ursache ist.


 


Ein Wirtschaftssystem, bei dem eine immer größere und schnellere Anhäufung schier aberwitziger Geld- und Vermögensmengen zur obersten Maxime erhoben wird, trägt den Kern des eigenen Untergangs in sich. Daran ändern auch keine noch so oft gebetsmühlenartig zu lesenden und hörenden Aussagen sog. Experten etwas, die selbst unter dem Eindruck einer unübersehbaren Krise – zuweilen auch wider besseres Wissen – penetrant leugnen, dass unser kapitalistisches Wirtschaftssystem längst gescheitert ist. Anstatt nun klar und ohne rhetorische Winkelzüge zuzugeben, dass dem so ist, lässt sich vielfach beobachten, dass es offenbar noch immer Menschen gibt, die längst bewiesene Sachzwänge penetrant leugnen.


 


Im Kern erleben wir keine Bankenkrise, sondern vielmehr eine von Tag zu Tag offensichtlicher werdende Gesinnungskrise, in deren Rahmen sehr viele Menschen „wie betrunken“ ziel- und orientierungslos durch ihr Leben taumeln.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2019 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs