Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern

zurück zum Buch

Deutschland - Dein kaltes Herz


Ansichten eines Unangepassten

von Michael Dunkel

politik_gesellschaft
ISBN13-Nummer:
9783959249423
Ausstattung:
E-Book
Preis:
3.99 €
Mehr Infos zum Buch:
Website
Verlag:
red scorpion books
Leseprobe


„Tötet die Toleranz, es lebe die Meinungsdiktatur“, schallt es durch
Deutschland!

Als 1972 die vorgezogene Bundestagswahl stattfand, zerfielen die intellektuelle und auch die breite Schicht der Bevölkerung in zwei unversöhnliche Lager. Nach der Wahlentscheidung für die SPD, wurde das Dogma praktiziert, über Politik und Religion wird nicht gesprochen.
Während sich die liberal-konservative Seite größten Teils daran hielt, entwickelte sich im großen linken Spektrum eine Art Untergrundbewegung der Ansichten. Stück für Stück wurden konservative Regelungen unterwandert und ausgehöhlt. Was als nötige Reform begann, entwickelte sich mehr und mehr zur Auflösung von Werten und Prinzipien.
Teils geduldig, teils auch ignorant, ließ man dies von Seiten der breiten Öffentlichkeit geschehen. Ganz allmählich entstand so ein ungeheurer Kessel gefüllt mit Unwillen und Unverständnis, der durch die ständige Unterdrückung, verursacht von linken Meinungspositionen kurz vor der Explosion stand.
Diese Explosion passierte 2015 zunächst mit Vulkan-ähnlichem Grollen und entlud sich dann vehement.
Durch das unverantwortliche Handeln der Regierenden über viele Jahre, das sich Wegducken vor unübersehbaren Problemen, löste eine Empörung in breiten Bereichen der Bevölkerung aus und wurde sofort eingekesselt von linken Standpunkten und Parolen.
Diese schon exzessiv betriebene und geduldete Unterdrückung von Meinung, sowohl durch Medien als auch vom gesamten linken politischen Spektrum, ließ die Kritiker dieser oft fatalen Entscheidungen der letzten Jahre zunächst im Regen stehen.
Aktuell haben wir das Resultat davon und es lässt befürchten, diese zwei, heute nicht mehr zu überbrückenden Meinungsmauern, werden krachend aufeinanderprallen.
Es geht schon lange nicht mehr um Konsens zu finden, es geht heute nur noch um den Willen, seine Ansichten auch mit Gewalt, durchsetzen zu wollen.
Die Chance auf einen Dialog wurde von linker Seite schon lange zu Grabe getragen und konservative Strömungen sind heute nicht mehr bereit, sich einfach unterdrücken zu lassen.
Noch schläft das traditionelle politische System in einem Traum der Wohlgefälligkeit. Vereinzelte werden zwar wach und fühlen ein Unbehagen, sind jedoch nicht in der Lage, die Ursache zu diagnostizieren.
Während die Extremen im linken Spektrum noch wüten und alles niedermachen, was sich nicht ihren Ansichten unterwirft, steht auf der rechten Seite ein schlafender Riese auf, der sich auch durch immer neue Versuche, ihn zu narkotisieren, nicht wieder schlafen legt.
Dieser Riese wird mit Macht seine Ansichten verkünden und ist auch heute bereit, ebenfalls seine Meinung durchzusetzen und mit aller Kraft zu verteidigen.
Was dabei völlig ins Abseits gerät ist die Toleranz, welche es zulassen würde, in Verhandlung und Begradigung der Ansichten zu gehen.
Dieser Zeitpunkt wurde weit überschritten und wird so auch nicht mehr zurückkommen. Heute wird nur noch darüber entschieden werden, wer die gegnerische Mauer zum Einsturz bringt.
Was die Merkel-Akzeptanz aus Bequemlichkeit über ein Jahrzehnt schweigend geduldet und nicht reguliert hat, wird wohl jetzt mit radikaler Struktur begradigt werden.
Was Frau Merkel gemeinsam mit ihrer Regierung angerichtet hat, wird später geschichtlich dokumentiert sein und es könnte sich erneut abzeichnen, dass Deutschland im Ganzen dabei der Verlierer sein wird. Verlierer deshalb, weil fehlende Antworten durch ideologische Meinungen ersetzt wurden.
Wer zwischen diesen Meinungen und ideologischen Dogmen fast schon herum stolpert, wird schnell erkennen, Bindeglieder gibt es nicht mehr. Sie sind verloren gegangen im Getümmel und in den Wortschlachten der unterschiedlichen Parteien und ebensolcher Gruppierungen in unserer Gesellschaft.

Klappentext

Auch wenn es der Titel nicht verrät, ich erlaube mir, unserer Gesellschaft den Spiegel hinzuhalten und werfe ihr vor, oberflächlich und ignorant zu sein, in Bezug auf umwälzende soziale Entwicklungen und deren Auswirkungen auf unser Zusammenleben. Die Selbstfindung, die Selbstverwirklichung und vor allen Dingen die Selbsterkenntnis wird von den meisten Menschen nicht erreicht! Weil es das Schwierigste im Leben überhaupt ist und nur mit sehr, sehr viel Kritik auf das eigene Ich zu Stande kommt. Mindestens Dreiviertel aller Menschen kehren diesen drei Dingen nach kurzen Ansätzen den Rücken, weil es über ihre Kraft, vor allem aber über ihre eigene Wahrheit geht. Es ist leichter in einen Spiegel zu schauen und nichts zu sehen, als in ihm das Schreckgespenst der Erkenntnis zu entdecken. Genau diesen Prozess habe ich durchgemacht und deshalb bin ich heute in der Lage, auch frei und offen meine Ansichten zu vertreten. Ohne gesellschaftlichen Zwängen ausgesetzt zu sein und ohne Rücksichten auf Ergebnisse. Darum habe ich hier in meinem dritten E-Book über Deutschland vorwiegend unser aller Miteinander angesprochen und es kritisch beleuchtet.