Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Kultur Bücher > Tja, Menschheit
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Kultur Bücher
Buch Leseprobe Tja, Menschheit, Detlef Herrmann
Detlef Herrmann

Tja, Menschheit


Anthropologische Bettgeschichten

Bewertung:
(242)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
4309
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Amazon
Drucken Empfehlen


Keine Angst – dies ist kein trockenes Wissen­schafts­werk, sondern hier geht es um allerlei Irrungen und Wirrungen zwischen Natur und Kultur, mit denen wir uns in unserem normalen Alltag herumschlagen. Denn immer wieder haben wir mit den Zotteln unserer tierischen Herkunft zu kämpfen. Sie hängen an uns und in uns herum und verheddern sich ständig mit den eigentlich so vernünftig gemeinten Vorgaben des Vorderhirns.


Der ewige Konflikt zwischen Körper und Kopf ist der eigentliche Grundgedanke dieses Buches. Es enthält Geschichten aus allen Bereichen des Lebens, aus Vergangenheit und Gegenwart, aus Geschäft und Politik, aus Medien und Kultur.


      Das Buch gehört insofern zum Darwin-Jahr, als die Geschichten alle eine lose Verbindung zu Darwins Gedanken von der natürlichen Abstammung des Menschen haben. Von all den Verwirrungen des Alltags wird immer wieder das Lot gefällt auf die Dinge, die hinter dem Vorhang oder unter der Decke mitspielen und manchmal nach oben klappen. Dabei kommt auch der Unterleib nicht zu kurz. 


      Das Buch knüpft an das an, was vergleichende Verhaltensforschung und Kulturethologie schon mal in den letzten Jahrzehnten unter das Mikroskop gelegt hatten, stellt überraschende neue Zusammenhänge her und ist insgesamt gedacht als Lebenshilfe, bei deren Lektüre man durchaus schmunzeln darf.


     Wir laden Sie nun ein, mit uns auf eine Aussichtsplattform zu steigen. Von dort oben werden wir in gelassener Heiterkeit auf das Gewimmel herabblicken, in das wir da verstrickt sind. Die einzelnen Geschichten bauen nicht aufeinander auf und sind so kurz, dass sie problemlos vor dem Einschlafen im Bett gelesen werden können. 



Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2019 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs