Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Krimi Thriller > Holledauer Schlachtfest
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Krimis & Thriller
Buch Leseprobe Holledauer Schlachtfest, Walter Bachmeier
Walter Bachmeier

Holledauer Schlachtfest


Kommissar Weingartner

Bewertung:
(294)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
2058
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
erhältlich bei AAVAA Verlag und Allen Onlinebuchhandlungen
Drucken Empfehlen

Geisenfeld, Metzgerei Friedrich. Freitag, 23 Uhr.


 


Der Schlüssel zur Metzgerei war an seinem Platz, den er noch wusste, aus der Zeit, als er selbst dort gearbeitet hatte. Er war groß und breitschultrig. Leise schloss er die Tür auf, ging zum Auto und holte sich sein erstes Opfer. Er fasste den nackten, jungen Mann einfach unter den Armen und trug ihn in das Schlachthaus. Dort warf er den Bewusstlosen achtlos in eine Ecke und ging wieder zum Auto um das Mädchen zu holen. Auch sie, die ebenfalls nackt und bewusstlos war, nahm er einfach unter den Arm und trug sie hinein. Er legte sie in der Mitte des Raumes auf den Boden. Als Erstes nahm er den Betäubungsapparat mit der Zange, schloss ihn an den Strom an und setzte die breiten Kontakte an die Schläfen des Mädchens. Als der Strom mit 280 Volt durch den Körper schoss, zuckte das Mädchen nur kurz. Inzwischen war der junge Mann wieder zu Bewusstsein gekommen und sah mit weit aufgerissenen Augen dem Treiben zu. Er versuchte zu schreien, aber er war mit einem Klebeband geknebelt und so brachte er nur ein paar dumpfe Laute heraus. Er versuchte aufzustehen, was aber misslang. Seine Beine waren ebenso wie seine Hände mit Kabelbindern gefesselt. 


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2021 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs