Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Kinderbücher > Spinat schmeckt grün
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Kinderbücher
Buch Leseprobe Spinat schmeckt grün, Katharina Höbenreich
Katharina Höbenreich

Spinat schmeckt grün



Bewertung:
(325)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
2561
Dieses Buch jetzt kaufen bei:
Drucken Empfehlen

“Ring, ring”, unbarmherzig mahnte die Schulglocke zum Stundenbeginn. “”Mathematik, ausgerechnet Mathematikschularbeit, und das Montag Morgen in der ersten Stunde, wer denkt sich eigentlich solche Gemeinheiten aus?” “Lianes Blick suchte verzweifelt nach zustimmendem Nicken in der Runde. “Sei war in Mathematik noch nie eine Leuchte gewesen, aber diesmal schien sie richtig Angst vor der Schularbeit zu haben. “”Setz’ dich neben mich”, sagte Max gutmütig, er liebte Mathematik, er konnte gar nicht genug von Zahlen bekommen und diese schienen auch ihn richtig zu lieben. “”Ich könnte dir etwas helfen”, raunte er. “Natürlich wollte jeder aus der Klasse bei Schularbeiten neben Max sitzen, besonders in Mathematik, aber heute hatte Liane unglaubliches Glück. “Sie lächelte ihm zu, setzte sich dankbar neben ihn und flüsterte: “Du hast mich gerade gerettet, danke Max”.< “Die Tür ging auf, Frau Rebenstock, unsere Lehrerin, kam herein, sie trug einen ihrer üblichen Schlabberpullis, den sie mit Sicherheit selbst gestrickt hatte. “Der Pullover hatte ein großes Lochmuster und wirkte reichlich ausgedehnt, dazu trug sie hässliche rote Schnürschuhe und ein Halstuch dessen Farbe nicht zu beschreiben war, irgendwie “Spinatgrün”, behaupte ich. Anscheinend verfolgte mich diese Farbe. “Ihre große, runde Brille rutschte Frau Rebenstock auf die Nasenspitze, das tat sie sehr oft. Mit einer schnellen Bewegung schob sie die Brille wieder auf ihren ursprünglichen Platz zurück. “Frau Rebenstock konnte ohne ihre Brille fast gar nichts sehen. “”Auf die Plätze” “Liane, teile die Arbeiten bitte aus” “und dann geht’s los.” “Freu Rebenstock war unglaublich nett, alle Schüler mochten sie, auch wenn man Mathematik nicht mochte, freute man sich auf ihre Stunden. “Heute war es anders, unruhiges Raunen ging durch die Reihen, dies war die wichtigste und letzte Schularbeit des Jahres und ausschlaggebend für das heurige Abschlusszeugnis. “Liane teilte die aufgaben aus und setzte sich auf ihren Platz neben Max. “”Und los, ihr habt 50 Minuten Zeit”, sagte Frau Rebenstock.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2021 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs