Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern

zurück zum Buch

Der Dolch von Elian


Band 1

von M.C. March

kinder
Ausstattung:
Taschenbuch
Preis:
.00 €
Mehr Infos zum Buch:
Website
Kontakt zum Autor oder Verlag:
Michelle.Freund1@web.de
Leseprobe

Teil 2: Das silberne Tor

 

Alle Generäle und Offiziere trugen ihre Gala-Uniformen, auch der kleine Suli war in ein neues Gewand aus grüner Seide gekleidet, stolz trug er seinen Orden an der Brust. Nefer Olis war bei ihnen, noch ein wenig geschwächt, aber er hielt sich tapfer. Ein junger Wächter saß bei ihm, den Suli jedoch nicht kannte.

Viele Korallenwesen beobachteten den kleinen Boten, über den man sich unglaubliche Geschichten erzählte. Er solle eine Wunderwaffe erfunden haben, hieß es, und angeblich habe er ganz alleine ein riesiges Heer Seeschlangen getötet. Suli bemerkte die vielen Blicke und wunderte sich darüber.

Warum starren mich alle so an? Er wurde nervös. Der junge Bote hatte keine Ahnung von den Gerüchten, die schon seit Tagen über ihn im Korallenreich kursierten. General Schoni hatte dafür gesorgt, dass nichts davon an seine Ohren drang. Suli seufzte und wandte seine Aufmerksamkeit einem Gespräch zwischen General Vorim und seinem Offizier Abarai zu. Es ging dabei um die Patrouille, der Suli angehörte. Aus diesem Regiment waren viele Krieger bei der Schlacht getötet worden, die neuen Kameraden mussten sich noch einarbeiten. Von den Seepferden ganz zu schweigen, die neuen Reittiere hatten gerade erst ihre Ausbildung absolviert. Nun mussten sie sich bewähren. Suli dachte an die Stute Belaga und ihren Reiter. Beide ruhten jetzt in ihren Gräbern.

Dann ertönte ein Gong, und die Königsfamilie traf ein. Wie Suli sofort bemerkte, war auch Thora bei ihnen. Sie trug ein langes, silbernes Gewand, passend zu ihrer Maske. Ihren Speer trug sie in einer Scheide über dem Rücken. Der König begrüßte seine Untertanen mit einem Nicken, schüttelte viele Hände und sprach mit diesem oder jenem.

Er ist sehr aufgeregt, stellte Suli fest. Ist es die Freude über die gewonnene Schlacht, oder die Tatsache, dass seine Tochter jetzt die Anführerin ist? Die Königin, die Suli wie eine Göttin vorkam, stand neben ihrem Gemahl, ihre Miene verriet Besorgnis. Was hat sie denn? Es ist doch alles in bester Ordnung! Oder nicht? Ein Diener kam vorbei und reichte Speisen und Getränke, dadurch war Suli einen Moment abgelenkt. Und auf einmal bemerkte er die leise Musik, die von etlichen seltsam geformten, großen Instrumenten stammte, die an den Wänden der Terrasse standen. Es gab keine Musiker, lediglich eine leichte Brise strich sanft durch die Saiten und erzeugte wunderbare Töne. Suli wollte sich bei General Schoni danach erkundigen, als er angesprochen wurde.

Es war der fremde Wächter, der neben Nefer Olis saß. „Du bist also Suli Neron, der Held unserer Schlacht“, Peran lächelte und stellte sich vor. Suli schaute ihn irritiert an. „Wieso Held?“ „Weißt du denn nicht, was über dich erzählt wird?“ „Äh, nein.“ Peran lachte und Nefer grinste. „Dann sollten wir den Helden über seine Heldentaten aufklären, stimmt’s, Peran?“ Er beugte sich zu dem Boten vor und flüsterte ihm die Gerüchte zu, die im Umlauf waren. Suli stand vor Staunen der Mund offen. Solche Dinge erzählt man über mich? „Aber das stimmt doch gar nicht!“, rief er entrüstet. „Mindestens die Hälfte davon ist erfunden!“ „So, was ist dann die Wahrheit? Na komm, setz dich zu uns und erzähl uns alles“, forderte ihn Peran auf. Suli setzte sich zwischen die beiden und berichtete ihnen ausführlich über seine Erlebnisse während der Schlacht.

Etwa eine Stunde später stieg Prinzessin Thora auf ein kleines Podest, das man für die Ansprache aufgestellt hatte. Es wurde still, alle starrten gespannt auf die Königstochter. Was kam jetzt? Prinzessin Thora räusperte sich kurz.

„Wie ihr alle wisst, wurde ich zur Anführerin unserer Schutztruppe ernannt. Ich möchte euch kurz mitteilen, was ich für die nächste Zeit geplant habe.“ Viele Korallenwesen tuschelten miteinander, eine solche Ansprache hatte Suram Olis nie gehalten!

„Der Wiederaufbau der Schutztruppe wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Aber mit vereinten Kräften, Ruhe und Geduld werden wir das auch schaffen. Wir haben nämlich immer noch viele erfahrene Krieger und Anführer!“ Prinzessin Thora blickte zu den Generälen und Offizieren hinüber und nickte ihnen zu.

„Kommen wir zum nächsten Punkt“, fuhr sie fort. „Wir wurden von sehr vielen Seesternen und Würfelquallen angegriffen. Ich glaube nicht, dass dies ein Zufall war. Deshalb will ich herausfinden, wer oder was dahintersteckt. Womöglich haben wir Feinde, von denen wir noch gar nichts wissen. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Zu diesem Zweck habe ich ein zweites Heer gegründet, das sich in den Meeren umhören wird. Der Anführer des Heeres ist ein alter Freund von mir. Er wird herausfinden, was wir wissen wollen. Außerdem wird er eine Gruppe portugiesischer Galeeren anheuern, damit sie einige Gerüchte über das Königreich verbreiten.“

Diese Neuigkeit war so überraschend, dass alle ungläubig den Kopf schüttelten. Aufgeregt und überrascht redeten die Korallenwesen miteinander. Ein zweites Heer? Und noch mehr Quallen? Wie sollte das funktionieren?

„Die portugiesischen Galeeren sind sehr geschwätzig, wie ihr wisst. Außerdem machen sie aus jeder Korallenlarve gleich ein ganzes Riff“, erklärte Prinzessin Thora weiter. „Sie werden das Gerücht verbreiten, wir würden eine unbesiegbare Waffe besitzen – was ja auch stimmt. General Schoni kann es bestätigen!“ Sie blickte zu ihm herüber und er nickte. Die Menge atmete auf – wenn das stimmte, dann war ihre Situation doch nicht ganz so schlimm, wie viele befürchtet hatten.

„Die nächste Schlacht wird kommen. Aber wir werden weder fliehen noch uns verstecken. Wir werden kämpfen!“ Sie zog ihren Speer aus der Scheide und hob ihn über den Kopf. Viele Krieger taten es ihr nach und riefen lauthals: „Für Volk, König und Prinzessin Thora!“ Die Menge jubelte und klatschte begeistert.

 

 

Klappentext

Der zwölfjährige Suli Neron lebt im Königreich Faranon am Great Barrier Reef. Eines Tages gerät er in eine furchtbare Schlacht gegen Seesterne und Würfelquallen, und wird ungewollt zum Helden. Dennoch ist das Königreich durch einen Verräter weiter in großer Gefahr. Suli begibt sich mit dem Wächter Peran Tuth auf eine abenteuerliche Reise, um den Eispalast des Meeresgottes zu finden und ihn um Hilfe zu bitten. Die Suche nach dem Palast endet schließlich vor einem riesigen Tor …

 

Veröffentlichung für Sommer 2020 geplant

Rezension