Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Kinderbücher > Das kleine gelbe Gummiboot
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Kinderbücher
Buch Leseprobe Das kleine gelbe Gummiboot, Doris Sutter
Doris Sutter

Das kleine gelbe Gummiboot



Bewertung:
(266)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
2639
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
http://www.beluga-on-tour.de/
Drucken Empfehlen

Das kleine gelbe Gummiboot


Die Entdeckung:


Es war ganz verschrumpelt. Eine dicke Staubschicht hatte sich auf das kleine gelbe Gummiboot gelegt.Schon seit Jahren lag es da, im hintersten Eck, in dem kleinen dunklen Keller.Es war traurig. Seit langem hatte es keiner mehr beachtet. Seit der Junge die Luft herausgelassenund es achtlos ins hinterste Eck geworfen hatte. Damals hatte sein Vater dem Jungen einanderes Boot gekauft, ein großes rotes, mit einem hohen Mast und einem weißen Segel.Manchmal kam der Junge noch in den Keller, aber das kleine gelbe Gummiboot hatte er nicht besucht. Er hatte nur wieder ein Stück abgelegt:Einen abgegriffenen Fußball, ein Fahrrädchen mit einem Achter im Vorderrad, einen blauen Sack voller Stofftiere. Und jedes Mal war der Junge größer gewesen.So viel Spaß hatten sie  usammen gehabt – doch jetzt war das kleine gelbe Gummiboot vergessen. Viele, viele Jahre.Bis sich eines Tages – ganz heimlich, still undleise – die Tür zu dem kleinen dunklen Keller öffnete. Ein Licht stahl sich hinein. Verschlafenblinzelte das kleine gelbe Gummiboot und öffnete zaghaft ein Auge. Wer da wohl seinenSchlaf störte?Auch die anderen Spielsachen waren plötzlich hellwach.Ein Flüstern ging durch den Raum:»Ein Mädchen! Es ist ein Mädchen!«In der Tat – ein kleines Mädchen war in der Tür zu sehen. Es strecktesich mächtig, doch es konnte den Lichtschalter nicht erreichen.Das kleine gelbe Gummiboot wurde ganz aufgeregt. Es klimperte mit den Augenlidern und versuchte, sich ein wenig aufzurichten. Doch das Mädchen bemerkte es nicht. DerLichtstrahl reichte nicht bis in den hinterstenWinkel des dunklen Kellers.»Caro, Caro!«, rief eine laute Stimme, und dasMädchen machte die Kellertüre schnell wiederzu.Traurig schloss das kleine gelbe Gummibootseine Augen wieder. Und die anderenSpielsachen seufzten bekümmert, als die Finsternis sie wieder umgab.»Oma«, sagte Caro, denn so hieß das kleineMädchen, das jetzt in der Küche ungeduldig von einem Bein auf das andere wechselte. »Hast dunoch Spielsachen von Papa?«»Doch«, sagte die Oma, »im Keller müssten noch ein paar Stofftiere sein. Wollen wir malnachschauen?«Sofort nahm Caro die Hand der Oma und zog sie zur Kellertür. 


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2020 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs