Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Kinderbücher > Alarm im Teich
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Kinderbücher
Buch Leseprobe Alarm im Teich, Antje Hansen-Käding
Antje Hansen-Käding

Alarm im Teich



Bewertung:
(5)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
207
Dieses Buch jetzt kaufen bei:
Drucken Empfehlen


Der Riesenfisch bewegt sich nicht und gibt keinen Laut von sich.



Ist er tot?


Plötzlich schreit Olmu: „He, der blutet ja gar nicht! Was ist das für ein Fisch?!“ Verwirrt zieht er seine Flossenhände aus den Löchern in der Haut.


Molchi und Stich erstarren in ihrer Bewegung.


Atemlose Stille.


Was hat das zu bedeuten?


Bevor sie einen Gedanken fassen können, schwebt ein zarter Laut zu ihnen.


Sie lauschen.


Klingt es nicht wie a-a-ax?


Klar, das ist Quax!


„Quax, Quax!“, rufen sie. „Wo bist du?“


Sie horchen angestrengt. Da – da kommt etwas, ganz leise: „Hilfe, Hilfe …“


„Er ist da unten!“, schreit Molchi und stürzt hinunter.


„Quax, wir kommen!“, blubbert Stich.


 


„He, halte durch, wir holen dich raus!“, ruft Olmu.



Plötzlich ein Freudenblubb. „Ich sehe Quax’ Hand! Schnell, schnell, der Monsterfisch hat sich auf ihn gelegt.“



„Quax, he, keine Angst. Wir schieben den blöden Fisch weg. Gleich bist du frei.“


Jetzt geht es ganz fix: eins, zwei, drei, los! Mit vereinten Kräften stemmen sie sich gegen das Monster und schieben und schieben und drücken und drücken und plötzlich kippt das graue Untier nach hinten, legt sich auf die Seite, fällt auf den Boden und macht eine Rolle und noch eine, und Stich, Molchi und Olmu fallen hinterher, rutschen über es hinweg, und beinahe hätte es sie alle noch unter sich begraben, wären sie nicht in letzter Sekunde zur Seite geflitzt. Endlich liegt es still.


Uff.


Das war knapp!


 


Aufatmen.



 



Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2018 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 2 secs