Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Fantasy Bücher > Tad Time Teil 5
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Fantasy Bücher
Buch Leseprobe Tad Time Teil 5, Jonas M. Light
Jonas M. Light

Tad Time Teil 5


Die Herrscher von Jorum

Bewertung:
(201)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1116
Dieses Buch jetzt kaufen bei:
Drucken Empfehlen

#2
Finstere Pläne


„Wie ist deine Unterhaltung mit Fay ausgegangen?«
Shivaz nippte an seinem Wein, beließ ihn ein wenig in seinem Mund, um den mild-fruchtigen Geschmack aus Yobi-Beere und einer leichten Minznote auszukosten, und schluckte ihn dann hinunter. »Ein hervorragender Tropfen«, befand er. »Weißt du, dass dieses Jahr ein ganz besonderes für unsere Weinanbauer ist? Der Legende nach rieselt jeden Abend des Jahres Sternenstaub der Geschwistersterne Vuria aus dem All auf die Weinfelder hinab und verleiht den Yobi-Beeren eine ganz ausgezeichnete Reife. Die Geschwistersterne zeigen sich nur alle 250 Jahre.«
»Dann sollten wir dieses Jahr die Früchte unserer Erfolge ganz besonders auskosten«, antwortete Sinaia und lief ein paar Schritte durch den herrschaftlichen Raum. Ihre vogelartigen Krallenfüße klackerten auf dem Glasboden, der wie ein gewaltiges Mosaik mit Tausenden Glaskugeln in unterschiedlichen Größen und Farben aufgebaut war. »Aber du hast meine Frage noch nicht beantwortet«, nahm sie geschickt den Faden wieder auf, um ihre Neugier zu befriedigen.
»Sie wird an dem neuen Schattenwart festhalten.« Seine Mine war grimmig, die grauen Augen ausdruckslos.
Sinaia schüttelte den Kopf und runzelte ihre Stirn. Die langen schwarzen Haare fielen wild in ihr Gesicht.
»Fay, Fay, Fay. Wann wird sie endlich begreifen, dass einige Schattenwarte nur Unheil über uns bringen?« Sie nahm einen der reichhaltig mit blauen Edelsteinen verzierten Glasbecher vom Tablett und goss sich Wein ein. Sie ließ sich Zeit dabei, beobachtete, wie die goldfarbene Flüssigkeit sich im Becher verteilte und führte ihn dann gemächlich zum Mund, um zu kosten. Der intensive, fruchtige Geschmack der Yobi-Beere überraschte sie. Tatsächlich war der Wein von besonderer Qualität und schmeckte außergewöhnlich gut. Doch sie wollte sich davon nicht ablenken lassen. Schließlich blieb noch genügend Zeit, sich dem edlen Tropfen im Nachgang zu widmen.

»Was willst du jetzt tun?«, hakte sie nach. »Ich werde nicht zulassen, dass auch nur eine Person unseres Volkes in Gefahr gebracht wird, weil der Schattenwart eine falsche Entscheidung trifft.«
»Meinst du, dass ich das möchte?«, zischte Shivaz. Seine Augen verengten sich und funkelten Sinaia an.
Seine offen zur Schau gestellte Wut beeindruckte Sinaia nicht im Geringsten. Zu lange schon war sie mit Shivaz zusammen und wusste, dass der Herrscher der Jarianer diese Angriffslust haben musste, um sein stolzes Volk zu führen. Sie konnte nicht verleugnen, dass sie sogar ein wenig erregt wurde von dem herrischen Klang seiner Stimme.
»Wir müssen warten, bis er in unsere Welt kommt. Nur dann können wir uns etwas für ihn überlegen.«
„Ein Blitzen verriet die Erregung in Sinaias Augen. Aufreizend tänzelte sie mit ihrem Weinbecher um die Holztafel herum und setzte sich vor Shivaz auf den Tisch. Dann nahm sie einen Schluck Wein, behielt ihn in ihrem Mund und beugte sich zu Shivaz hinunter. Ihr Verlangen spiegelte sich in seinen Augen wider, während sie ihm einen innigen Kuss gab und den Wein in seinen Mund träufeln ließ. Sie spürte seine Erregung, während er sie fest an sich zog, um den Kuss noch länger auszukosten.
»Der Empfang wird hoffentlich nicht allzu freundlich ausfallen«, säuselte Sinaia in sein Ohr und strich mit dem Finger über seine Unterlippe.
Shivaz sagte nichts, doch der Glanz in seinen Augen verriet, dass er ganz genau wusste, was er mit Tad zu tun hatte.“


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2020 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs