Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Fantasy Bücher > Mystische Helden, Wald ohne Wiederk
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Fantasy Bücher
Buch Leseprobe Mystische Helden, Wald ohne Wiederk, Thomas Tippner (Hrsg.)
Thomas Tippner (Hrsg.)

Mystische Helden, Wald ohne Wiederk


Anthologie

Bewertung:
(331)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
3516
Dieses Buch jetzt kaufen bei:
Drucken Empfehlen

Auszug aus "Der Wald ist nichts für Zwerge!" von Kilian Braun:


 


Schnaufend hielt Lorombar Loritax' Sohn an und stemmte genervt die Hände in die Hüfte.


Der Schweiß rann dem Zwerg in Strömen herunter. In den Wipfeln des dichten, unübersichtlichen, riesigen Mischwaldes rauschte wie zum Hohn eine frische Brise, von der am Erdboden kein Lufthauch ankam.


"Ich nehme jetzt meinen Helm ab, ist mir völlig egal, was du davon hältst!"


Sein langjähriger Zwergenfreund Bulgrim, Sohn des Gorgrim, schloss hinter ihm auf und packte ihn fest am Arm.


"Das kannst du nicht machen!", stieß er gedämpft hervor und sah sich einen Moment lang nervös um. "Was ist, wenn ein Drache uns angreift?!"


Lorombar reckte bockig sein Kinn samt ausladendem, gut gepflegtem Vollbart nach vorn.


"Ich schwitze, und wir sind mitten in diesem vermaledeiten Wald! Wo soll denn bitte schön hier ein Drache herkommen?"


 


Mit einem erleichterten Seufzen befreite Lorombar sein Haupt von dem dicken Lederhelm, dessen Nackenschtz bis auf die breiten Schultern des Zwerges herabreichte. Schweißnass klebte Lorombars dunkelbraunes, schulterlanges Haar an seinem Kopf. Er trug über seiner einfachen Kleidung einen Harnisch aus dickem Leder, der bei jeder Bewegung knirschende Geräusche von sich gab. Seine dunkelblaue Hose aus derbem Stoff endete in ausgetretenen Lederstiefeln. Der Zwerg befestigte seinen Kopfschutz an seinem Gürtel und achtete darauf, dass er seine rasiermesserscharfe Handaxt immer noch gut ziehen konnte. Wild wuschelte er sich durch sein nasses Haar und strich abschließend mit routinierter Geste über seinen beachtlichen Vollbart.


"So ist es schon viel besser!" Lorombar strahlte, doch Bulgrim war immer noch besorgt.


"Hast du alles vergessen, was uns der alte Ohm über die geflügelten Schuppenwesen erzählt hat? Sie stürzen pfeilschnell und wie aus dem Nichts vom Himmel, speien Feuer und fressen Zwerge!"


Lorombar zeigte nach oben auf die Baumwipfel, die sich in unerreichbarer Höhe sanft im Sommerwind bewegten.


"Zeig mir den Drachen, der uns hier zwischen all diesen Baumdingern findet!"


Trotzig rückte Bulgrim seine Kettenhaube zurecht, die sein krebsrotes, schweißnasses Gesicht umschloss. Auch er hatte einen für Zwerge typisch ausladenden Vollbart, den die Kettenhaube nicht zähmen konnte.


"Gut, wie du meinst! Aber sag nachher nicht, ich hätte dich nicht gewarnt!"


Lorombar deutete nur mit einem Kopfnicken nach vorne.


"Geh du voraus, ich habe uns kein Glück gebracht. Wir haben diese Baumversammlung immer noch nicht hinter uns gelassen."


 


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2020 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs