Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Fantasy Bücher > Fallen Angel
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Fantasy Bücher
Buch Leseprobe Fallen Angel, Lola Martin
Lola Martin

Fallen Angel


unsterblich verliebt

Bewertung:
(231)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1544
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
amazon
Drucken Empfehlen

Sometimes it lasts in love, but sometimes it hurts instead.. (Adele)


 


Ruhig trafen die Wellen den Sand und die runden, über viele Jahre vom Wasser geschliffenen Steine. Die unendliche Weite, die irgendwo in der Ferne mit dem Horizont verschwamm. Adele lag am Strand und räkelte sich auf ihrem Badetuch. Sie blinzelte. Die Sonne schickte ihre Strahlen erbarmungslos herab. Lange würde sie es hier ohne Schirm wohl nicht aushalten, dachte sie. Aber noch genoss sie die Wärme auf ihrer Haut. Sie zog ihren azurblauen Strohhut tiefer ins Gesicht und blickte in den wolkenlosen Himmel. Wohlig streckte sie ihren rechten Arm, der auf dem orange-roten Frotteetuch lag, in den feinen, weißen Sand. Ihre Hand begann wie von selbst mit ihm zu spielen und sie ließ ihn sanft durch ihre Finger gleiten. Es war der fünfundzwanzigste Juni. Adeles erster Urlaubstag. Erst gestern war sie nach mehrstündiger Autofahrt mit ihrem roten Chevy auf Fehmarn angekommen. Das Hotel entsprach seinen drei Sternen, das Frühstück ebenso. Sie hatte noch am selben Abend die nähere Umgebung inspiziert und es schien, als würde sie hier tatsächlich Ruhe finden. Es war nicht allzu viel los im Hotel, denn Adele war noch außerhalb der Ferienzeit angereist. Aber nun lagen erst einmal zwei lange Wochen vor ihr. Zwei Wochen einfach nichts tun, sich erholen, die Seele baumeln lassen.. Der Alltag, ihre Arbeit als Journalistin bei einer Tageszeitung sowie Adeles Heimatstadt Düsseldorf rückten mit jeder Stunde weiter in die Ferne. Sie spürte den warmen Wind, der in rhythmischen Wellen ihren Körper berührte und sie wie eine sanfte Hand streichelte. Doch allmählich drückte die Müdigkeit wie Blei auf ihre Lider und sie schloss die Augen.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2020 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs