Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern

zurück zum Buch

Neue Seelenlehre


Sinn des Lebens

von Ralph von Mühldorfer

esoterik_buecher
ISBN13-Nummer:
9783837058314
Ausstattung:
Taschenbuch
Preis:
10 €
Mehr Infos zum Buch:
Website
Verlag:
Books on Demand
Kontakt zum Autor oder Verlag:
muehl500@arcor.de
Leseprobe
aus Seite 57: Gott Durch den Urknall ist eine große Energieform in Milliarden von Einzelenergien (Seelen) zersplittert. Nach dem Energieerhaltungssatz müssen alle Seelen wieder zur Einheit zurückfinden. Dafür müssen sie zuerst einmal Handlungsfähigkeit gewinnen. Dies können sie nur in Verbindung zu dem Lebewesen Mensch, das ihnen Handlungsfähigkeit leiht. Sie leihen dem Menschen während seiner Lebenszeit dafür ihr Bewusstsein. Zunächst ist jede Seele eine “suchende Seele”. Wenn diese Seelen ihr Bewusstsein vom Individualdenken zum Gemeinschaftsdenken etc. verändern, d.h. anderen Menschen uneigennützig helfen, steigen sie auf. Sie werden in ihrem nächsten Erdenleben “wache Seelen”. Zusätzlich zu erbbedingten menschlichen Anlagen und kosmischer Prägung bekommen “wache Seelen” Zugang zur seelischen Welt. Als “wache Seele” können sie die Seelenklassen anderer Menschen erkennen und nach einiger Übung den seelischen Gefühlsspeicher anderer auslesen. Sie sind somit “suchenden Seelen” überlegen. Für besondere Leistungen werden “wache Seelen” erlöst. Nur durch selbstlose Hinwendung zu anderen Seelen wird der Aufstieg zur göttlichen Gemeinschaft möglich. „Wache Seelen“ haben in ihrem letzten Leben die Aufgabe, der Menschheit - dem Prometheus gleich - eine ganz besondere Erkenntnis zu überbringen (siehe Listen der “erlösten Seelen“). Nach Abschluss dieser letzten Aufgabe, geht ihr Bewusstsein in die “Gemeinschaft der erlösten Seelen” über. Dieser Gemeinschaft haben die Menschen den Begriff “Gott” gegeben. Ich werde ihn weiter verwenden. Gott ist also eine Gemeinschaft von Seelen, die sich durch besondere Taten für die Menschheit ausgezeichnet haben. Das Bewusstsein von Gott wird durch “erlöste Seelen” nach Ableben ihres menschlichen Wirts ergänzt. Gott ist die Summe allen Bewusstseins der “erlösten Seelen” von Anbeginn unserer Welt an. Sein Bewusstsein entwickelt sich beständig weiter. Gott ist ein beständiger Entwicklungsprozess, analog zu der Entwicklung, die die Menschheit beständig nimmt. Gott hat keinerlei Möglichkeit, etwas eigenständig zu schaffen. Die evangelische Theologin Dorothee Sölle stellte fest: „Gott hat keine anderen Hände als unsere“. Die Schöpfungstheorien sämtlicher Religionen und Weltanschauungen sind damit hinfällig. Unsere Seelengemeinschaft nutzt lediglich das vorhandene natürliche System dieser Erde, um sich weiter zu entwickeln. Sie hat es nicht geschaffen, versucht es aber beständig, zum Besseren zu verändern, damit sich die Bedingungen für andere Seelen verbessern. Gott nimmt lediglich Einfluss durch “erlöste Seelen”, die für die Sache der Menschheit kämpfen und die Welt zu verändern suchen. Wie alles auf dieser Erde hat dieser Versuch einen unsicheren Ausgang. Der Mensch einer “erlösten Seele” kann krank werden und sterben, er hat evtl. das „Pech“, das falsche Geschlecht zu bekommen, das sich auf Grund gesellschaftlicher Verhaltensdoktrin “mit dem einen oder anderen nicht beschäftigen darf” oder er wird auf Grund seiner Aussagen von anderen Menschen verfolgt oder getötet oder ... oder ... Alles ist ein Versuch, die Menschheit voran zu bringen. Die “erlösten Seelen” sollen unterstützt werden durch “wache Seelen” (ca. 10 % der Menschheit = 660 Mio. Menschen), indem sie die Ideen der “erlösten Seelen” verbessern, um- und durchsetzen. “Wache Seelen” können erkennen, denn sie haben Zugang zur seelischen Welt und den direkten Zugang zu Gott. Gott ist für sie erlebbar, sobald sie diese Erkenntnis in ihr Wachbewusstsein integrieren. Sie kommen deshalb zu anderen Ergebnissen, als die Mehrheit anderer Menschen. Das System Gott und seine Bedingungen sind klar und einfach. Es ist autokratisch und unabänderbar. Es ist an der Zeit, das Weltbild von “Gott” gründlich zu revidieren, auch wenn dies den Überzeugungen von Millionen Menschen zuwiderläuft und Prediger wie auch andere „Gottesmänner“ arbeitslos macht. Es bringt etablierte Religionsgemeinschaften auf den Boden der Tatsachen oder verschafft ihnen nachträglich das lange gesuchte Fundament. Da jede Seele ein Teil der ursprünglichen Energieform ist, ist sie letztendlich auch ein Teil von Gott. C.G. Jung hat treffend festgestellt, dass “Gott in der Seele lebt”.
Klappentext
Viele Menschen haben keine Orientierung, denn kirchliche und staatliche Institutionen, Sekten, Wissenschaft, Philosophie und "medial Begabte” geben keine befriedigenden Antworten. Der Mensch ist auf der Suche nach seinen seelischen Daseinswurzeln. Ralph von Mühldorfer beweist anhand der vorhandenen Seelenklassen die Funktionsweise des menschlichen Seelensystems bis hin zu Gott und beschreibt die daraus resultierenden Aufgaben für die Menschheit.
Rezension
... das Buch kommt naiv unscheinbar daher, hat aber die Substanz von 3.500 Jahren unsere Menschheitsentwicklung....