Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Esoterik Bücher > Mitteilung eines Bruders
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Esoterik Bücher
Buch Leseprobe Mitteilung eines Bruders, Edeltraud Rainer
Edeltraud Rainer

Mitteilung eines Bruders


Erzählung aus dem Jenseits

Bewertung:
(327)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
3990
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Buchhandel, Onlinehändler
Drucken Empfehlen

Dieses Buch ist allen gewidmet,die mich nicht vergessen haben.Wolfi
Von allen Sorgen und Verletzungen meiner Seele befreit, wurde ich mittels Hilfe der Gewalt von zwei Menschen, ins Jenseits befördert.Das ist schon lange her und dadurch auch bereits etwas in Vergessenheit geraten.Mein Anliegen über mich zu schreiben, ist mit Sicherheit für viele die mich kannten, eine riesengroße Überraschung.Freunde, Verwandte und Bekannte blicken jetzt nicht nur mit großen Augen auf diese Zeilen, auch ihre Lippen öffnen sich, um einen Satz wie:„Das gibt es nicht…“ zu formen.Der Tod ist nicht das Ende einer Existenz, es gibt ein Leben danach, aber mit einem anderen Bewusstsein.Vieles das hier erfolgt, begreift man erst nach einigen Monaten der Ruhephase und zeitlosen Seelenfreiheit.Jeder wird auf ein neues kommendes Leben vorbereitet, doch gebliebene Eindrücke der Vergangenheit, müssen zuerst verarbeitet und mental analysiert werden.
                                                                             4
Keinesfalls werden die weiteren Seiten der Jenseitsforschung zuteil, diese Thematik wird vielleicht in einem anderen Buch meiner Reihenerzählungen, für Aufruhr sorgen.Die Möglichkeit folgende Blätter mit Wörtern zu füllen, ergab sich im Jahr 2001, durch die übersinnliche Veranlagung meiner zweiten, jüngeren Schwester.Tatsächlich bedurfte es vierzehn Jahre Wartezeit auf den wunderbaren Moment, der mir das Glück schenkte, den Kontakt ins Leben davor, herstellen zu dürfen.Mittels einer mentalen Schwingung, erklärte ich ihr zwei Wege des medialen Zugangs über den Grenzbereich.Da dies einer komplizierten energetischen Wirkungsweise unterliegt, hatte ich die Befürchtung nicht wahrgenommen zu werden.Einige Vorkommnisse sind oftmals nicht erklärbar, darum machte ich mir Gedanken, ob sie den Versuch eine Verbindung zwischen uns zu gestalten, überhaupt bemerkt.Nach mehreren Probeanläufen gelang die Kommunikationsaufnahme.
                                                                           5
Es flossen Tränen der Freude, wie die des Schmerzes eines Verlustes, der vor Jahren stattgefunden hat.Vieles ist in Worte zu fassen, doch dieser Moment bescherte uns beiden ein Gefühl der Liebe, wie es nicht zu beschreiben ist.Heute nach acht Jahren der Wiedervereinigung unserer Seelen, kann ich indirekt über den medialen Kanal zu meiner Schwester, einige kurze Geschichten meiner Erfahrungen vor und nach dem Tod erzählen.
                                                                                6Der Moment des Erwachensmeiner ruhenden Veranlagung kam, als ich mit Freunden das Praktizieren von Séancen kennen lernte.In der Stadt wo ich lebte, gab es eine Gaststätte, die von einer jungen Frau geführt wurde.Meine Kumpels und ich verbrachten dort viele Stunden der Freizeit.Hin und wieder berichtete die Wirtin von privaten Erfahrungen, mit Jenseitskontakten.Wir alle nahmen das nicht ganz ernst und belächelten sie oft hinter ihrem Rücken.Jedoch kroch da eine gewisse Neugierde hoch, die uns veranlasste, die hübsche Frau um eine Vorstellung ihrer Wissenschaft zu bitten.Für meine Freunde und mich sollte es eigentlich nur ein Spaß werden, doch der entwickelte sich in die entgegengesetzte Richtung.Ganz gewiss wird dies keiner der Beteiligten jemals vergessen.Auch die Gasgeberin die schon viele Séancen geleitet hat, bekannte sich zu einem späteren Zeitpunkt, total entgeistert gewesen zu sein.Trotz mehrerer Warnungen, so etwas nicht als Spiel zu betrachten, sahen wir es aus einem Blickwinkel der Belustigung.
                                                                            21
Der Moment, in dem wir darauf hingewiesen wurden, die Hände auf den Tisch zu legen, bescherte uns doch einen kurzen unbehaglichen Gedanken.Jeder im Raum versuchte alle Anwesenden im Radius seines Sehfeldes zu fixieren.Es herrschte absolute Stille, man konnte förmlich die Anspannung der einzelnen Personen spüren. Mehrere Minuten der bedachten Ruhe vergingen, als plötzlich ein seltsamer Geruch emporstieg und ein klarer Hauch unsere Haut streifte.Keiner besaß den Mut ein Wort zu sprechen, oder auch nur zu flüstern.Mit jeder Sekunde verkrampfte sich unsere innere Haltung intensiver, die Frage, was jetzt geschehen könnte, war sicher jedem ins bleiche Gesicht gezeichnet.Ein Schauer lief mir den Rücken rauf und runter, da nun meine Ohren sowie auch die der anderen, einen leisen Hall empfangen hatten.Kaum einer der Teilnehmer wagte es richtig zu atmen, denn jeder glaubte er störe damit die Verständigung zu der Stimme, die wir alle vernahmen.
                                                                            22
In meinem Lebengab es noch ein wichtiges Thema, dem ich mein Interesse widmete: Frauen.Eine der der großen Lieben war etwas älter als ich und auch leider schon vergeben.Durch diese Enttäuschung dachte ich, keine der zukünftigen Freundinnen könnte dieses Gefühl von Liebe ersetzen.Jede einzelne war für mich die Wunderbarste, doch wirklich glücklich wurde ich mit keiner, obwohl ich sie alle sehr gerne mochte.Vielleicht zerbrachen meine Liebesbeziehungen auch wegen der engen Bindung, die ich zu meiner Familie hatte. Wer weiß …
                                                                            26
Der wichtigste Teil meiner Erzählung ist,wie ich dazu kam, auf einer anderen Ebene, genannt geistiges Leben zu verweilen.Mein Schicksal oder so ähnlich, veranlasste, dass ich eines Tages mit Suchtmitteln in Verbindung geriet.Natürlich war ich nicht der einzige unserer Clique, der die Erfahrung mit solchen freiwillig annahm. Wir waren junge Menschen und wollten sicher beweisen, alles unter Kontrolle zu haben.Einigen von uns gelang dies auch mehr oder weniger, ich versuchte aber durch den Drogenkonsum, meine Veranlagung der Medialität zu verstärken.Doch dadurch konnte ich weder meinen Kummer, noch meine Probleme bewältigen, sondern nur für kurze Zeit verdrängen.Hieraus entstanden wiederrum viele Schwierigkeiten, da ich nicht mehr über meinen Körper und Geist herrschen konnte.In meiner Verzweiflung hegte ich deswegen oftmals den Gedanken, dem Leben ein Ende zu setzen.Verborgene Sehnsucht findet ihren eigenen Weg, um ans Ziel zu kommen.

                                                                           35
Einige Menschen werden vielleicht nicht verstehen, warum es mich auf den Weg ins Jenseits begleitete.Es war sicher nicht seine freiwillige Entscheidung, dieses bedauerliche Geschehen mitzuerleben, aber wir beide mussten dies durch Gewalt und Verbrechen erdulden.Der gemeinsame Abschied zeigte vielen ein Bild, eines grauenvollen Selbstmordes, der aber nicht der Wahrheit entspricht.Die Aufklärung dieses Thrillers wurde als ruhender Akt niedergelegt, aber wie schon gesagt, alles ergibt sich von alleine, auch die Wirkung auf diese Ursache.Der klare Unterschied zu der ist natürlich, dass es ein viel langwierigerer Strafprozess sein wird.Er bleibt nicht untätig, der schleichende Richter, wie es einigen meiner Freunde und Bekannten schon klar geworden. istSie mussten sich bereits einer Unterredung mit ihm stellen, um zu erkennen, dass keiner ohne Gerechtigkeit im Leben weiter kommt.Es ist sehr amüsant mit zu verfolgen, wie mancher von denen versucht, dies zu umgehen.
                                                                           110


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2021 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs