Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Esoterik Bücher > Die Seele und das wahre Selbst
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Esoterik Bücher
Buch Leseprobe Die Seele und das wahre Selbst, Eva Neuner, Rainer Frauenfeld
Eva Neuner, Rainer Frauenfeld

Die Seele und das wahre Selbst


13 philosophische Texte

Bewertung:
(31)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
446
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Im Buchhandel und bei Verlag-Kern.de
Drucken Empfehlen

Die göttliche Saat in uns – was von Gott kommt

Unser wahres Selbst ist die göttliche Saat unseres Wesens, es enthält die Seele, das Unfassbarste, Heiligste, es kommt direkt von Gott.

Das wahre Selbst ist das freieste Wesen der Welt, es dient Gott allein und darf sich niemals menschlichem Willen unterwerfen.

Das wahre Selbst stirbt, wenn es verändert oder einem Bild gleich gemacht werden soll, es darf keinen Ansprüchen und Erwartungen genügen müssen.

Wir selbst unterwerfen das wahre Selbst, wenn wir versuchen, es vor Zugriffen zu schützen. Wir können uns weigern, ein wahres Selbst in der Welt zu sein, weil wir die Zugriffe der Menschen darauf  und unsere eigene Verletzlichkeit und Zerbrechlichkeit nicht ertragen. Wir haben Angst vor der Kreuzigung und so entziehen wir uns dem höchsten Schmerz.

Wir versuchen, dem Tod durch andere zu entgehen, indem wir unser wahres Selbst scheinbar töten, es nicht mehr in uns spüren.

Das wahre Selbst ist das Versteckte, Verborgene hinter den Gefühlen, Gedanken und Vorstellungen unserer Selbst. Es ist der Teil, der verstummt und sich entzieht, der Teil, der sich angesichts reinen Entsetzens zurückgezogen hat.

Das wahre Selbst wollte verborgen sein, weil wir meinten, im Angesicht dieser Welt nicht darin leben und wirklich in die Tiefe vertrauen zu können.

Wir können vor dem wahren Selbst in Ehrfurcht neu niederknien, spüren, wie es eigentlich uns mitgegeben ist und es so immer wieder wirklich hier sein darf. Dabei geht es nicht darum, es vom Kopf her fassen zu wollen, sondern tief in das Göttliche zu vertrauen, was auch immer  im Außen auf der Erde geschieht.

Das wahre Selbst kommt direkt von Gott, das Leben wird neu, wenn wir ihm wirklich folgen und auch ein Bewusstsein dafür bekommen.

Das wahre Selbst ist die Stelle

an der du heilig und gesegnet bist
an der du Gott gehörst
an der du ein Abbild von Gottes Liebe bist
an der du völlig dem wahren Selbst in dir folgst und die Seele verkörperst
an der nicht mehr dein persönlicher Wille zählt
an der du aufs höchste verletzlich und ohne Abwehr auf der Erde sein kannst
an der du dir deiner Ebenbildlichkeit Gottes gewahr wirst
an der du dich Gottes Liebe vollkommen hingibst

Das wahre Selbst bedeutet, dass das gemachte Ich stirbt und endet.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2024 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 1 secs