Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Belletristik > Mondsteinfrau
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Belletristik
Buch Leseprobe Mondsteinfrau, Danka Todorova
Danka Todorova

Mondsteinfrau



Bewertung:
(156)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1793
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
erhältlich über den Verlag und bei ihrer Buchhandlung!
Drucken Empfehlen

 


Der Hammerschlag ließ sie zusammenzucken, und eine außergewöhnliche Stille machte sich im Saal breit. Die Vase verschwand, und ein Mann in einem dunkelgrauen Gewand hängte einen Papyrus auf, den beide sofort erkannten. Der Mann kündigte die sofortige Versteigerung des Werkes an und erläuterte, dass es aus der persönlichen Sammlung eines reichen Kaufmanns namens Amir stamme. Ein Diener schritt durch den Saal und kletterte auf das Podium. Er hatte ein Papier in der Hand, das er dem Mann überreichte. Der las den Inhalt des Schreibens und reichte es dem Auktionator, dessen Gesicht bleich wurde. Er rief seinem Gehilfen zu, den Papyrus nicht anzubieten, denn es handle sich um eine Fälschung. Er deutete mit dem Finger nach hinten. Alle Augen richteten sich auf Amir, der aufsprang. Die Stimmen wurden immer lauter: „Betrüger!“, „Lügner!“, „Das Ganze ist ein Täuschungsmanöver.“


„Schnell, schnell, bitte schnell“, flüsterte die Stimme Thomas ins Ohr. Ein Paar floh vor seinen Augen mit dem Papyrus, der in ein Tuch gewickelt war. Die andere Zeit endete mit Thomas’ Sinnestaumel.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2019 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 3 secs