Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern

zurück zum Buch

Im Netz der Gedanken


von Stefan Heidenreich

belletristik
ISBN10-Nummer:
3866830874
ISBN13-Nummer:
9783866830875
Ausstattung:
Softcover
Preis:
14,90 €
Mehr Infos zum Buch:
Website
Verlag:
Wagner Gelnhausen
Leseprobe
 Maria,
 

(die Frau mit den besonderen Fähigkeiten:)
 
 Ich saß dieser Frau gegenüber, und jetzt merkte ich, wie viel Energie von ihr ausging. Ich hatte immer noch das Bild ihrer Großeltern in der Hand, und all das, was ich hörte, drang so tief in mein Bewusstsein ein, dass ich Schwierigkeiten hatte, meine Finger zu lösen, um es ihr wiederzugeben.
 
 Das Projekt:
 
 Ich stand auf einer Brücke, von der aus ich die halbe Stadt und den kleinen Fluss, der durch sie floss, beobachten konnte. Einem kleinen Jungen, der unter mir am Flussufer spielte, rief ich gerade entgegen, dass er sich vor dem losen Stein, auf dem er stand, in Acht nehmen sollte, als mir jemand von hinten die Hand auf die Schulter legte. „Psst, hier arbeiten immer noch Leute, die sich konzentrieren.“ Es war die Stimme von Reinhard Birnbaum, der hinter mir stand. Ich fasste mit der Hand an meinen Kopf und entfernte den Cyberhelm. Sie hatten es tatsächlich geschafft. Sie hatten eine Welt erschaffen, in der Menschen lebten. Menschen mit einem eigenen Geist, einem eigenen Charakter.
 
 Auf der Flucht:
 
 Auf dem Weg zum vorderen Tischende kam ich doch an einer in der Wand eingelassenen Metallplatte vorbei. Dahinter musste sich irgendetwas befinden. So etwas wie ein Installati-onsschacht, hoffte ich. Ich tastete mich an der Wand entlang. Da war es. Der Größe nach zu urteilen, müsste ich durch die dahinterliegende Öffnung passen. Die Platte maß circa 50 x 50 Zentimeter und war an den vier Ecken verschraubt. Doch wo sollte ich jetzt einen Schraubendreher hernehmen?
Klappentext
Ein Roman von: Stefan Heidenreich
 
 Als der Erzähler der Geschichte, ein ganz normaler Geschäftsmann, nach ein paar Gläsern Wein, versucht seinem Auftraggeber die eigenen esoterischen Ansichten nahe zu bringen, ahnt er nicht, dass dieser Abend sein Leben verändern soll.
 Ein paar Tage später unterbreitet ihm dieser ein interessantes Angebot.
 Er soll bei einem geheimen Projekt mitwirken in dem sich ein internationales Team von Spezialisten unter den Straßen Berlins mit wichtigen Grundsatzfragen beschäftigt.
 Eine eigens dafür entstehende virtuelle Welt soll Aufschlüsse über unser eigenes Leben geben.
 Erst zu spät bemerkt er, welche Ziele die Initiatoren in Wahrheit verfolgen.
 
 Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.
 
 In bester Tradition der Matrix oder des 13-Floor geht diese Geschichte in ihren philosophischen Gedanken einen Schritt weiter, ohne jedoch den Bezug zur Realität zu verlieren.
 
 Im lockeren Stil erlebt der Leser ein interessantes Wortgeflecht in deren Verlauf die Handlung immer wieder unerwartete Wendungen nimmt.
Rezension

Zwar streift diese Geschichte die derzeit üblichen Science-Fiction-Romane nur peripher, dennoch ist sie charakteristisch für dieses Genre.
Die Spannung rund um die "elektronische Lebensform" Willi baut sich zunächst gemächlich, geradezu subtil auf, zog mich aber gerade deshalb immer stärker in den Bann. Während der Lektüre erwischte ich mich des Öfteren dabei, nach dem "Ausgang" der Story am Ende des Buches schielen zu wollen ... Was ich damit zum Ausdruck bringen will: Wenn man sich eben gerade nicht so recht vorstellen kann, wie es "ausgeht", ist ein solches Buch in meinen Augen erst so richtig gelungen. Und alldieweil genau dies hier gegeben ist, rechtfertigt dies 5 Sterne.

Volker Schmidt in Amazon.de