Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Belletristik > Hämophil
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Belletristik
Buch Leseprobe Hämophil, Thomas Reich
Thomas Reich

Hämophil



Bewertung:
(33)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
299
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Amazon + viele Tolinoanbieter
Drucken Empfehlen

GEBURT EINER BESTIE

Berger zog sich aus, Schamgefühle waren ihm fremd. Dass sein bester Freund ihn nackt sah, oder das spätere Publikum dieser speziellen Footage. Langsam stieg er in die Brühe, wie ein Crouton oder eine Sahnehaube. Das Blut war eiskalt. Daniels Nippel wurden hart, seine Hoden zogen sich zusammen. Er brachte seine Genitalien für die Kamera optimal in Positur. Vom Wohnzimmer wehte leichter Wind, das offene Fenster ging zum Hof. Wo Katzen sich um Fischreste balgten, und eilige Paare zwischen den Mülltonnen vögelten. Daniel schöpfte den Lebenssaft mit beiden Händen, und ließ ihn über seiner Glatze rinnen. Mit geschlossenen Augen dachte er an noch zu schaffende Kunstwerke. Wie faulen Fisch konnte Berger das Blut an seinen Händen riechen. Langsam schwollen seine Eier wieder zu normaler Größe. Auch sein Schwanz erholte sich vom Temperatursturz. Halbsteif ragte er aus einem Büschel blutverschmierter Schamhaare. Der ganze Akt hatte etwas von archaischer Barbarei. Schlagartig öffnete er die Augen, finstere Fenster zur Seele. Daniel verschwand, ein völlig Fremder saß blutverschmiert in der Badewanne. Dann sperrte das Ding sein Maul auf zum Schrei.
„Ich war ein Ei, ich war ein Samen!“
Engelmacher wohnte einer besonderen Geburt bei, wohl der sonderbarsten seiner ganzen Karriere. Im Schweiße seines eigenen Angesichts wurde Daniel wiedergeboren. In der Wanne tobte ein wildes Tier ums Existenzrecht. Sprang auf in einer Blutfontäne, dass Engelmacher fast die Kamera fallenließ. Was hatte Berger ihm eingebläut? Draufhalten, egal was passiert.
„Mich drängt′s zur Welt hinaus!“
Rote Fußabdrücke auf studentischem Linoleum, Griffspuren von Gewaltopfern am Türrahmen. Mühsam hielt Engelmacher Schritt, das Kamerabild wackelte. Den offenstehenden Mündern seiner Mitbewohner nach zu urteilen, hatte Daniel sie nicht eingeweiht. Manuela saß über Vorlesungsnotizen, und versuchte die Quintessenz aus Dr. Rothemunds Vortrag über das Sozialverhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit zu destillieren. Dorian kratzte Eisenoxyd von einem Stein. Die Geschlechtskrankheiten der Geologie. Was einen erwartete der sich an Gneisadern rieb, als wären′s die linke und rechte Schamlippe der Erdgeschichte.
„Nicht weiter beachten, das ist Kunst.“
„Der springt aus dem Fenster!“


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2021 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 4 secs