Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Wirtschaftbücher > Betriebswirtschaftliche Analyse
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Wirtschaftbücher
Buch Leseprobe Betriebswirtschaftliche Analyse, Sly Krasicki
Sly Krasicki

Betriebswirtschaftliche Analyse


Produktionsfunktion nach Leontief

Bewertung:
(32)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
293
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Edition Paashaas Verlag, www.verlag-epv.de
Drucken Empfehlen




8.7 Empirische Geltung und Beurteilung der Produktionsfunktion bei Leontief am Beispiel eines Presswerks


8.7.1 Theoretisch


Wie im o.g. Fall bei der Produktion einer Grundplatte geschildert, muss diese zunächst den Mindestanforderungen des Presswerks-Kunden XY entsprechen.


Die Widerspruchsfreiheit


Das aufgeführte Beispiel der Produktion der Grundplatte ist in seiner Aussage widerspruchsfrei. Es treten keine logischen Widersprüche auf. Es kann also keine beliebige Folgerung hergeleitet werden, da nur mit 2,633 kg Bandstahl, 4,29 Sekunden Presszeit und 2 Stück Rundschultermuttern 1 Stück Grundplatte hergestellt werden kann. Unlogisch wäre, würde man eine Mutter pro Grundplatte weniger verbauen. Diese Tatsache würde dem Teil nicht entsprechen und die Mindestanforderung wäre folglich nicht erfüllt. In unserem Beispiel ist die Widerspruchsfreiheit jedoch gegeben.


Allgemeingültigkeit


Die Zusammensetzung der Grundplatte ist für die Produktion aller A4-Grundplatten allgemein gültig, d.h., es werden immer 2,633 kg Bandstahl, 4,29 Sekunden Presszeit und 2 Stück Rundschultermuttern benötigt. Es gilt also in allen Fällen, in denen genau diese genannten Anwendungsbedingungen vorliegen. Zukünftige Änderungen an der Grundplatte, welche der Kunde wünschen könnte, sind noch nicht bekannt. Deshalb ist hier noch keine Aussage zu verifizieren. Im Einzelfall, z.B. wenn der Kunde einen Änderungswunsch bekannt gibt, welcher bisher von der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Presswerks technisch noch nicht entwickelt ist, ist die theoretische Aussage, ob und inwieweit es verifizierbar ist, noch nicht zu klären. Die Aussage, die man im Vorfeld treffen kann (Vermutungen, die man anstellen könnte), könnte im Prinzip falsifizierbar sein. Die Allgemeingültigkeit ist also gegeben.


Empirischer Gehalt


Die Fertigung einer Grundplatte muss dem Experiment entnommen sein, was durch verschiedene Verfahren auch geschehen ist. Das heißt, die Beschreibung der Herstellung über die Grundplatte muss über die Gegebenheit der Realität informieren. Es ist festzustellen, dass die Fertigung einer einzigen Grundplatte tatsächlich 2,633 kg Bandstahl, 4,29 Sekunden Presszeit und 2 Stück Rundschultermuttern benötigt werden. Diese Tatbestände dürfen keine Fügungen enthalten, die den Sachverhalt doppelt wiedergeben, was hier auch nicht gegeben ist. Dadurch, dass die Fertigung der Grundplatte von der Abteilung FE entwickelt wurde und von der Abteilung QS anhand einer Testreihe von zunächst Prototypen – später Serie – schriftlich dokumentiert wurde, ist anhand von Protokollen, Prüfberichten etc. zu belegen, dass kein Sachverhalt innerhalb der Produktion doppelt wiedergegeben wurde. Der empirische Gehalt ist somit gegeben.


Faktische Überprüfbarkeit


Die realtheoretische Aussage, dass für eine Grundplatte 2,633 kg Bandstahl, 4,29 Sekunden Presszeit und 2 Stück Rundschultermuttern benötigt werden um einen Output herzustellen, muss an der Wirklichkeit überprüft werden können. Nimmt man bei dem Presswerk eine fertig produzierte Grundplatte zur Hand, so ist anhand von Messlehren u.ä. Hilfsmitteln sowie Augenschein (Messen, Zählen, Wiegen) faktisch festzustellen, dass diese Aussagen wahr sind. Das Endprodukt Grundplatte wird so mit der theoretischen Schlussfolgerung verglichen. Es kann so überprüft werden, ob diese Werte übereinstimmen. Da diese Werte tatsächlich übereinstimmen, ist die Theorie vorläufig bestätigt. Die weitere Produktion der Grundplatte unterliegt jedoch einer ständigen Kontrolle, da im Produktionsverlauf gewisse Abweichungen (z.B. maßlich) nie auszuschließen sind. Eine faktische Überprüfbarkeit ist somit möglich.


Neben den aufgeführten Mindestanforderungen muss in unserem Beispiel die Grundplatte auch den Vergleichsanforderungen gerecht werden.


Bewährungsgrad


Der Bewährungsgrad der in dem Presswerk produzierten Grundplatte, d.h., die Platte als solches und auch der Produktionsvorgang, hängt davon ab, wie oft und vor allen Dingen wie streng sie durch die genannten faktischen Prüfungen bisher nicht widerlegt werden konnte. Die Prüfungen in dem Presswerk werden mit äußerster Strenge durchgeführt (Genauigkeit). Die Grundplattenproduktion konnte durch eine Vielzahl von Überprüfungen nicht bis kaum falsifiziert werden. Die von dem Presswerk gefertigten Grundplatten besitzen einen guten bis zufriedenstellenden Bewährungsgrad.


Geltungsbereich


Die theoretischen Erkenntnisse, welche das Presswerk bei der Entwicklung und Produktion einer Grundplatte gewonnen hat (z.B. an der Platzierung einer Rundschultermutter), werden auch für künftige Produktionen anderer Produkte genutzt, bei denen solche Erkenntnisse von Bedeutung sind. Hier stellt sich die Frage „Was passiert wenn?“ nicht mehr. Eine erneute Forschung und Entwicklung entfällt somit. Man greift also auf „Erfahrungsschätze“ zurück. Diese „Erfahrungsschätze“ sind in diesem Presswerk relativ groß.


Axiomatisierung


Kommt also ein „Erfahrungsschatz“ in einem neuen Projekt zum Einsatz, wenn die Aussage auf eine bestimmte Frage keiner Prüfung mehr bedarf, weil sie als wahr erscheint, bedeutet dies auch eine Kosteneinsparung. Die Überprüfung, ob die Änderungen an einem der Werkzeuge für ein neues Produkt, z.B. Versetzung einer Mutter, vorgenommen werden kann, fällt leichter, da die Antwort auf diese Frage bereits in vorangegangenen Experimenten gelöst wurde. Es kann verglichen werden, ob der „Erfahrungsschatz“ mit dem neuen benötigten Know-how übereinstimmt. Die Versetzung der Mutter muss genau so für das neue Produkt durchführbar sein wie für das alte Produkt, d.h., die Fakten und sonstigen Werte müssen übereinstimmen. Die Anforderungen müssen bei beiden Artikeln gleich sein. Bei diesen beiden Artikeln ist dies gegeben.


Beurteilung


Jede Klasse der Produktionsfunktionen wurde auf die Mindestanforderungen und auf die Vergleichsanforderungen hin untersucht. Die Aussagen sind widerspruchsfrei und allgemeingültig formuliert. Sie besitzen empirischen Gehalt und sind an der Realität überprüfbar. Die Höhe des Bewährungsgrades wurde untersucht sowie der Geltungsbereich und die Axiomatisierung. Alle Aussagensysteme wurden nach Leontief erfüllt. Es sind reale Theorien, da sie zusätzlich empirischen Gehalt besitzen und faktisch überprüfbar sind. Input und Output sind hier reell beobachtet bzw. gemessen worden. Der Produktionskoeffizient jedoch ist kein empirisch direkt beobachtbarer Tatbestand. Er ist hier als Verhältnis zwischen dem Input 2,633 kg Bandstahl, 4,29 Sekunden Presszeit und 2 Stück Rundschultermuttern und dem Output Grundplatte definiert. Somit kann der Produktionskoeffizient hier vollständig auf den Beobachtungswert zurückgeführt werden. Es wurde belegt, dass die Variation von Einsatzgütermengen bei gleichbleibender Ausbringungsgütermenge nicht möglich ist. Somit ist die Voraussetzung der empirischen Geltung bei Leontief-Funktionen am Beispiel der Grundplatte erfüllt. Sie sind also limitational. Die vorhandene festgestellte Axiomatisierung hat hier die formal-logischen Voraussetzungen geschaffen, um die genannten Anwendungsbedingungen (2,633 kg Bandstahl, 4,29 Sekunden Presszeit und 2 Stück Rundschultermuttern) von Leontief-Funktionen und ihrer Geltung in der Realität genau abzugrenzen.


Wie genau, auf welche Weise und mit welchen Mitteln die Prüfungen der Mindest- und Vergleichsanforderungen in dem Beispiel-Presswerk vollzogen werden, wird nachfolgend beschrieben. Hier wird die Zertifizierung nach DIN ISO 9001 zugrunde gelegt.



Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



Anzeige

Anzeige

Handelsregisterauszug

© 2008 - 2017 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 2 secs