Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern


Kategorien
> Esoterik Bücher > UFOs
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Esoterik Bücher
Buch Leseprobe UFOs, Frank Baumann
Frank Baumann

UFOs


Begegnungen mit dem Unbekannten

Bewertung:
(49)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
1184
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
www.bod.de
Drucken Empfehlen

Forscher der ersten Stunde waren in den 50er Jahren Männer wie Major Donald Keyhoe, der seine Kontakte zum amerikanischen Militär gut zu nutzen wusste. Eines seiner Bücher wurde auch hierzulande bekannt, die deutsche Version trägt den Titel: „Der Weltraum rückt uns näher“. In diesem Buch beschreibt Keyhoe, wie die US Air Force immer wieder vergeblich versuchte, UFOs abzufangen. Es gibt sogar Aussagen von Piloten, dass sie mit Hilfe von Radar zu den UFOs geleitet wurden und diese dann auch tatsächlich sahen. Als ihre Versuche, die fremden Flugapparate zur Landung zu zwingen, nichts nutzten, änderte die Air Force ihre Strategie. Mit Hilfe von Bordkameras konnten sie zumindest die Eindringlinge dokumentieren, wie Keyhoe schreibt. Doch bis heute ist keines der Bilder aufgetaucht. Einer der spektakulärsten Fälle, den er in seinem Buch beschreibt, sind sicherlich die Sichtungen über Washington 1952. Die Lichterscheinungen wurden sowohl vom Radar registriert als auch von einigen Zeugen beobachtet. Als schließlich Abfangjäger Washington erreichten, verschwanden die UFOs. Nachdem die Jets ihren Treibstoff verbraucht hatten und den Ort des Geschehens verlassen mussten, tauchten die Erscheinungen prompt wieder auf. Keyhoe berichtet auch, dass es damals offenbar zwei Fraktionen im amerikanischen Militär gab. Eine Partei wollte das Phänomen untersuchen und dann gegebenenfalls die Öffentlichkeit unterrichten, eine weitere Gruppe, die schließlich die Oberhand gewann, wollte möglichst wenig von den Vorfällen nach draußen dringen lassen und versuchte so gut es ging die technische Überlegenheit der UFOs zu verschleiern. Letztere schwenkten schließlich auf die Strategie ein, die UFO-Zeugen ins lächerliche zu ziehen und harmlose Erklärungen anzubieten.


Der Höhepunkt dieser Verschleierungstaktik war sicherlich die Sumpfgastheorie von Allan Hynek, ein Astronom, der für die Air Force 1966 in Michigan einige UFO-Sichtungen untersuchte. Nach seinen Darstellungen war Sumpfgas, das sich entzündet hatte, verantwortlich für das Phänomen. Doch Hynek sollte Lehren aus dieser Erfahrung ziehen. Er wandelte sich vom Saulus zum Paulus und veröffentlichte einige viel beachtete Werke zur UFO-Thematik.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



Anzeige

Anzeige

© 2008 - 2017 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 2 secs