Suchbuch.de

Leseproben online - Schmökern in Büchern



Kategorien
> Belletristik > Du hast mich so verletzt
Belletristik
Bücher Erotik
Esoterik Bücher
Fantasy Bücher
Kinderbücher
Krimis & Thriller
Kultur Bücher
Lyrikbücher
Magazine
Politik, Gesellschaftskritik
Ratgeberbücher
regionale Bücher
Reiseberichte
Bücher Satire
Science Fiction
Technikbücher
Tierbücher
Wirtschaftbücher
Bücher Zeitzeugen

Login
Login

Newsletter
Name
eMail

Belletristik
Buch Leseprobe Du hast mich so verletzt, Corinna M.
Corinna M.

Du hast mich so verletzt


Die wahre Geschichte einer Liebe zu einem Tür

Bewertung:
(5)Gefällt mir
Kommentare ansehen und verfassen

Aufrufe:
86
Dieses Buch jetzt kaufen bei:

oder bei:
Im Buchhandel und bei https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B07KLFL7VN/1001geschicht-21
Drucken Empfehlen

Als ich damals die Therapie nach meiner ersten Krebsdiagnose sehr gut überstanden hatte, fragte mich mal ein Arzt: “Warum sind sie immer so traurig, sie müssten doch glücklich sein, dass sie es überstanden haben? Sie können doch noch so viel Schönes in ihrem Leben machen!“ Ich erzählte ihm von meinem Leben, dass nicht gerade glücklich war und das die Angst immer bleiben wird, dass alles von vorne beginnt. Ein zweites Mal werde ich es nicht schaffen, dass wusste ich genau. Er sagte mir damals und das habe ich nie vergessen. “Leben Sie Ihr Leben, genießen Sie jeden Tag, erfüllen Sie sich Ihre Wünsche, Sie sind noch jung, Sie können noch alles erreichen!“ Er gab mir damals den Tipp: “Versuchen Sie noch einmal ein Kind zu bekommen! Das könnte Ihr Leben retten.“ Er sagte mir etwas von Nabelschnurblut usw., er hatte aber auch erwähnt, dass mein Mann die Blutgruppe negativ hat. Das wäre nicht so günstig. Vielleicht hatte er das alles nur gesagt, um mir wieder einen Sinn in meinem Leben zu geben. Ich wollte immer noch ein Kind, das war mein Wunsch. Früher ja, aber jetzt? Ich hatte das lange Zeit verdrängt. In meinem Alter und dann noch ein Kind? Irgendwie verrückt. Als ich merkte, dass Erdan mich nur benutzt, fielen mir die Worte des Arztes wieder ein. Sollte ich ihn auch benutzen? Ich habe ihm immer gesagt, dass ich keine Kinder mehr bekommen kann. Warum ich das gesagt habe, weiß ich heute nicht mehr. Vielleicht wollte ich es darauf ankommen lassen. Als ich im Januar bei ihm war, ließ mich dieser Gedanke nicht mehr los. Aber meine biologische Uhr tickte bereits sehr gewaltig, ich war fast vierzig. Ich wollte dieses Kind, was immer auch passiert. Ein Baby nur für mich mit braunen Augen und schwarzen Locken. An die Konsequenzen dachte ich damals einfach nicht. Ich setzte alle Medikamente ab. Fragte meine Frauenärztin, ob ich noch eine Chance hätte. Meine Mutter und auch meine Schwester waren über 40, als sie noch einmal ein Kind bekamen. Ich hatte Glück, meine Frauenärztin unterstützte mich sehr und so ging ich dann dieses Risiko ein. Heute kann ich darüber nur mit dem Kopf schütteln. Im April lief der Urlaub dann schon sehr schlecht. Ich wollte Erdan nicht verlieren und versuchte alles, ihn an mich zu binden. Im Kopf war mir klar, dass es ein Fehler war. Ich musste diese Sache beenden, aber ich konnte nicht. Wie ein Magnet zog er mich an. Er konnte einfach alles mit mir machen. Ich lag Nächte lang wach, sagte mir immer wieder: “Du musst das beenden!“ Aber ich machte weiter. Immer wenn er merkte, dass ich mich zurückzog, erwachte sein Kampfgeist. Er wusste ganz genau, wie er mich klein bekam. Und ich lag eigentlich schon am Boden. Nur aufstehen konnte ich noch nicht. Dann sagte ich ihm, dass ich mich in ihn verliebt hätte. So etwas wollte er nicht hören. Ich sagte ihm, dass ich mit meinem Mann gesprochen hätte. Ich würde mir eine kleine Wohnung nehmen und mich scheiden lassen. Das war dann das Ende vom Lied. Ich wusste als ich nachhause flog nicht mehr, ob es richtig war alles auf eine Karte zu setzten. Ich sollte eigentlich wieder in die Klinik um eine erneute Therapie zu beginnen. Ich brach alles ab und weinte nur noch.


Für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Inserent verantwortlich! Missbrauch melden



© 2008 - 2018 suchbuch.de - Leseproben online kostenlos!


ExecutionTime: 2 secs